Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Spionageskandal: Macron bittet Israel angeblich um interne Untersuchung

© REUTERS / POOLFrankreichs Präsident Emmanuel Macron
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron - SNA, 1920, 25.07.2021
Abonnieren
Der französische Präsident Emmanuel Macron hat Anfang dieser Woche den israelischen Premierminister Naftali Bennett angerufen, um in Israel eine interne Untersuchung der Pegasus-Affäre zu fordern, wie der lokale Sender „Channel 12 News“ unter Berufung auf eine ungenannte Quelle berichtet.
Im Telefonat soll Macron Bennett darum gebeten haben, das Thema „ernst“ zu nehmen. Bennett hat Berichten zufolge dabei versucht, sich von der Situation zu distanzieren. Die Spyware sei vor seinem Amtsantritt im Mai entwickelt und eingesetzt worden, betonte der Premierminister.
Macron habe unter anderem Bedenken geäußert, dass sein Telefon und die Telefone des größten Teils seines Kabinetts ins Visier genommen worden seien, angeblich von der marokkanischen Regierung. Bennett soll versprochen haben, nach einer Untersuchung „die erforderlichen Schlussfolgerungen“ zu ziehen.
Französische und israelische Behörden haben keine Details zu diesem Telefongespräch zwischen den beiden Politikern bekannt gegeben.
Frankreichs Präsident Emmanuel Machron leitet ein Sondertreffen des Rates für nationale Sicherheit und Verteidigung  - SNA, 1920, 22.07.2021
Macron leitet Krisentreffen zur Pegasus-Affäre

Fall Pegasus

Laut einer umfassenden Untersuchung der französischen Organisation Forbidden Stories und der NGO Amnesty International, die am 18. Juli veröffentlicht wurde, wurden mehrere tausend Telefonnummern von Journalisten und Politikern durch die israelische Spähsoftware Pegasus gehackt.
Am Dienstag hatte die französische Zeitung „Le Monde“ berichtet, dass 2019 die Telefonnummern von Macron, dem ehemaligen Premierminister Edouard Philippe und 14 weiteren französischen Ministern von marokkanischen Geheimdiensten über das Pegasus-Programm überwacht worden sein könnten. Marokko dementierte jegliche Beteiligung an der Überwachung von Personen des öffentlichen Lebens.
Israel soll Medienberichten zufolge ein eigenes Spezialteam gegründet haben, um die Affäre selbst zu untersuchen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала