Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Corona-Pillenrennen voll im Gange: Japan testet neue Arznei an Menschen

© SNA / Gustavo Vallente / Zur BilddatenbankImpfung gegen das Coronavirus in Spanien
Impfung gegen das Coronavirus in Spanien - SNA, 1920, 25.07.2021
Abonnieren
Das japanische Unternehmen „Shionogi&Co“ hat mit den Tests von Coronavirus-Pillen an Menschen begonnen, berichtet die Zeitung „Wall Street Journal“.
Dem Geschäftsführer des Unternehmens, Isao Teshirogi, zufolge muss das neue Medikament täglich eingenommen werden. Theoretisch soll es das Coronavirus in weniger als einer Woche neutralisieren können.
Das in Osaka ansässige Unternehmen ist für seine Beteiligung an der Entwicklung des zum Blockbuster gewordenen Cholesterinsenkers „Crestor“ bekannt.
Sein neues Medikament gegen das Coronavirus dämmt die Wirkung von Protease ein – eines Ferments, mithilfe dessen das Virus sich selbst innerhalb der menschlichen Zellen kopiert. Die Tests haben diesen Monat angefangen und werden aller Wahrscheinlichkeit nach im nächsten Jahr fortgesetzt. Momentan wird das Medikament auf alle Nebenwirkungen untersucht.
Dem Blatt zufolge ist noch unklar, ob die neue Arznei Patienten vor Komplikationen schützen werde und dazu beitragen könnte, die Einlieferung in ein Krankenhaus zu vermeiden.
Mädchen in einer Gesichtsmaske (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.06.2021
Herkunft der Corona-Krise: EU für weitere Nachforschungen
„Shionogi&Co“ ist ein pharmazeutisches Unternehmen in Japan, dessen Ziel es ist, Menschen weltweit vor der Bedrohung durch Infektionskrankheiten zu schützen. Seine Mitarbeiter beschränken sich nicht nur auf die Erforschung und Entwicklung therapeutischer Medikamente, sondern konzentrieren sich auch auf die Bewusstseinsbildung, die Prävention und Diagnose der Krankheit.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала