Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Studie: Gamma-Variante von Corona befällt knapp zwei Drittel der Geimpften

© NIAID-RMLVariante des Virusausbruchs
Variante des Virusausbruchs - SNA, 1920, 24.07.2021
Abonnieren
Die Ansteckungsfähigkeit der Gamma-Mutation des Coronavirus liegt bei 60 Prozent unter den Geimpften, behaupten Wissenschaftler aus Frankreich und Französisch-Guayana. Das geht aus einer Studie hervor, die auf der Webseite des Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (CDC) veröffentlicht wurde.
Im Mai 2021 wurde in einer Goldmine in Guayana ein Coronavirus-Ausbruch registriert. Von den 44 untersuchten Bergarbeitern im Alter von durchschnittlich 53 Jahren waren 25 zuvor mit dem Impfstoff von Pfizer-Biontech vollständig geimpft worden.
15 der 25 immunisierten Bergarbeiter (60 Prozent) haben sich mit dem Gamma-Stamm von Sars-CoV-2 angesteckt. Bei rund 87 Prozent der Erkrankten traten unterschiedliche Symptome auf. 65 Prozent klagten über hohes Fieber und 22,6 Prozent über Kurzatmigkeit. Die Krankheit verlief bei allen Minenarbeitern ohne ernste Komplikationen, und keiner brauchte eine stationäre Behandlung.
Lage in Indien  - SNA, 1920, 21.06.2021
Das sind vier wichtige Symptome der Delta-Mutation des Coronavirus
In Französisch-Guayana ist die brasilianische Coronavirus-Variante – der Gamma-Stamm – dominierend. Laut den Forschern habe diese Virusmutation im Juli 2021 die dritte Epidemiewelle ausgelöst und sei zu einer harten Prüfung für das gesamte System des Gesundheitswesens geworden. „Eine so niedrige Effektivität des Vakzins war überraschend. Denn das Präparat von Pfizer-Biontech hatte die Stämme Beta und Gamma bei in-vitro-Tests gleichermaßen erfolgreich neutralisiert“, hieß es.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vier Varianten von Sars-CoV-2 auf die Liste „besorgniserregender“ Viren gesetzt. Das sind der britische Alpha, der südafrikanische Beta, der brasilianische Gamma und der indische Delta. Letzterer, der als besonders gefährlich gilt, mutiert weiter. Dessen besonders aggressive Unterart – Delta Plus – wird derzeit von Wissenschaftlern erforscht.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала