Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Afghanistan unter Taliban wird zu Schurkenstaat – Blinken

© AFP 2021 / KARIM JAAFARMitglieder einer Taliban-Delegation bei Friedensgesprächen mit der afghanischen Regierung. Doha, 18. Juli 2021
Mitglieder einer Taliban-Delegation bei Friedensgesprächen mit der afghanischen Regierung. Doha, 18. Juli 2021 - SNA, 1920, 23.07.2021
Abonnieren
Afghanistan wird nach Meinung von US-Außenminister Antony Blinken zu einem Schurkenstaat und international geächtet, sollte die radikalislamische Bewegung Taliban* an die Macht kommen.
„Die USA sind zutiefst besorgt über die jüngsten Handlungen der Taliban. Sie deuten darauf hin, dass die Gruppierung versuchen könnte, die Macht im Land gewaltsam zu ergreifen“, sagte Blinken in einem am Freitag ausgestrahlten Interview für den TV-Sender MSNBC.
Dem State Secretary zufolge kann der 40 Jahre währende Konflikt in dem leidgeprüften Land nicht militärisch gelöst werden. Die USA würden daran arbeiten, dem blutigen Konflikt ein Ende zu setzen, sagte Blinken.

Abzug der US-Truppen aus Afghanistan

Nach dem Abzug der US-Truppen aus Afghanistan liefern sich die Regierungskräfte und die Taliban Kämpfe. Die Islamisten haben bereits große Territorien auf dem Land unter ihre Kontrolle gebracht und stürmen jetzt auch Großstädte. Die Instabilität wächst insbesondere vor dem Hintergrund der US-Erklärungen, alle Truppen aus Afghanistan zum 11. September abzuziehen.
Afghanistan - SNA, 1920, 23.07.2021
Nach Einnahme von Bezirk durch Taliban: Unbekannte töten 100 Zivilisten in Afghanistan
Washington und Vertreter der Taliban hatten 2020 in Doha das erste Friedensabkommen seit Beginn des Krieges vor 18 Jahren geschlossen. Laut dem Dokument sollen die ausländischen Kontingente abziehen und die Gefangenen ausgetauscht werden. Zudem sollte ein innerafghanischer Dialog aufgenommen werden.
* Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала