Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Unwetter in China: Mindestens zwölf Menschen sterben in überfluteter U-Bahn

© REUTERS / China DailyUnwetter in Zhengzhou
Unwetter in Zhengzhou - SNA, 1920, 21.07.2021
Abonnieren
Die heftigen Regenfälle haben starke Überflutungen in der zentralen chinesischen Provinz Henan verursacht. Tausende Menschen wurden Medienberichten zufolge bereits evakuiert.
Laut den jüngsten Angaben kamen in der Provinz Henan insgesamt 25 Menschen ums Leben. Zuvor war die Rede von zwölf Toten.
Medien berichten nun, dass ein Damm nahe der Stadt Zhengzhou der Provinz Henan durch die Überflutungen zerstört worden sei.
In der Stadt Zhengzhou war es zuvor zur Überschwemmung der U-Bahn gekommen, wo Hunderte Menschen in Zügen und auch in Tunneln eingeschlossen waren. Dabei sollen mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen sein. 500 Menschen wurden evakuiert.
Viele Straßen von Zhengzhou waren Medienberichten zufolge überflutet. Autos und Busse blieben stecken. Die Wasser- und Stromversorgung war vielerorts unterbrochen und der Verkehr wurde praktisch lahmgelegt. Der Flughafen Zhengzhou strich zahlreiche Flüge.
Etwa 100.000 Menschen wurden in Zhengzhou an sichere Orte gebracht, so die Nachrichtenagentur Xinhua.
Mehr als 6000 Einsatzkräfte beteiligen sich an den Rettungsaktionen.
Laut Wettervorhersagen sollen die Regenfälle bis zum Mittwochabend andauern.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала