Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Fast um 30.000 Euro gebracht: Taxifahrer rettet Seniorin vor Betrug

© CC0 / PxfuelTaxi (Symbolbild)
Taxi (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.07.2021
Abonnieren
Ein Taxifahrer in Dortmund hat der DPA zufolge eine Seniorin davor bewahrt, 30.000 Euro an Betrüger auszuhändigen, die sich als Polizisten ausgegeben hatten. Die echte Polizei warnt vor solchen falschen Gesetzeshütern, die vor allem ältere Menschen mit Schockanrufen unter Druck setzen, um an ihre Ersparnisse zu gelangen.
Eine besorgte Dortmunder Seniorin rief ein Taxi, um zu ihrer vermeintlich verunfallten Tochter zu eilen und sie mit der Zahlung von 30.000 Euro vor einer angeblich drohenden Gefängnisstrafe zu retten. Betrüger hatten bei der alten Dame angerufen und sich als Polizeibeamte ausgegeben: Die Tochter der 79-Jährigen sei bei einem Unfall schwer verletzt worden. Bezahle sie die 30.000 Euro nicht, werde die Tochter ins Gefängnis gebracht.
Im Taxi erzählte die Seniorin dem Fahrer von ihrer Not. Der erkannte die Betrugsabsicht und verständigte die echte Polizei. Zur Geldübergabe kam es dann nicht.
Die Polizei warnt vor Betrügern, die mit „Schockanrufen“ arbeiten. Sie berichteten über angeblich verunglückte Verwandte und bauten großen Zeitdruck sowie psychischen Druck auf. Ältere Menschen würden besonders oft zur Zielscheibe.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала