Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Merkel telefoniert mit Putin zu Nord Stream 2 und Minsker Abkommen

© SNA / Sergej GunejewBundeskanzlerin Angela Merkel und Russlands Präsident Wladimir Putin beim Gipfeltreffen in Moskau, Januar 2020
Bundeskanzlerin Angela Merkel und Russlands Präsident Wladimir Putin beim Gipfeltreffen in Moskau, Januar 2020 - SNA, 1920, 21.07.2021
Abonnieren
In einem Telefonat am heutigen Mittwoch haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Wladimir Putin über eine Reihe von Themen, darunter die Gaspipeline Nord Stream 2 und der Gastransit durch die Ukraine, gesprochen.
Wie die stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung, Ulrike Demmer, mitteilte, ging es in dem Telefonat um die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen zur friedlichen Lösung des Konflikts in der Ostukraine. Weiter hieß es: „Auch Energiefragen wie der Gastransit durch die Ukraine und die Pipeline Nord Stream 2 waren Thema des Gesprächs.“
„Der russische Präsident hob die konsequente Loyalität der deutschen Seite für die Umsetzung dieses ausschließlich kommerziellen Projekts hervor, das darauf abzielt, die Energiesicherheit Deutschlands zu stärken“, teilte der Kreml auf seiner offiziellen Webseite mit.
Merkel und Putin seien mit dem Bau der Nord Stream 2-Gaspipeline, der demnächst fertig wird, zufrieden, hieß es weiter.
Die deutsche Bundeskanzlerin informierte den russischen Präsidenten zudem über die jüngsten Gespräche mit US-Präsident Joe Biden in Bezug auf die Pipeline.
Außerdem haben Putin und Merkel dem Kreml zufolge über die Möglichkeit gesprochen, das Abkommen zwischen Gazpromund Naftogaz über den Gastransport durch die Ukraine auch nach dem Jahr 2024 zu verlängern.

Nord-Stream-2-Deal

Am heutigen Mittwoch soll das Abkommen zwischen Deutschland und den USA zur Gaspipeline Nord Stream 2 offiziell vorgestellt werden. Bei den Verhandlungen mit Vertretern der Bundesregierung sei die amerikanische Seite in engen Beratungen mit der Ukraine gewesen, sagte die Top-Diplomatin Victoria Nuland aus dem US-Außenministerium am Mittwoch. Die beinahe fertiggestellte Ostsee-Pipeline soll russisches Gas nach Deutschland bringen – unter Umgehung der Ukraine, die auf die Einnahmen aus dem Gas-Transit angewiesen ist.
US-Präsident Joe Biden und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatten am vergangenen Donnerstag in Washington einen Neustart in den deutsch-amerikanischen Beziehungen beschworen, nach schwierigen Jahren unter Bidens Vorgänger Donald Trump.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала