Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tempolimit 30 zu lax – Briten sprechen sich für schärfere Geschwindigkeitsbeschränkung aus

© AFP 2021 / JEAN PIERRE CLATOTTempolimit 30
Tempolimit 30  - SNA, 1920, 20.07.2021
Abonnieren
Sowohl die Bevölkerung als auch die Behörden des Vereinigten Königreichs halten es für notwendig, die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf sämtlichen Autostraßen der Insel zu reduzieren, berichtet Daily Mail.
Die Bürger Großbritanniens haben den von den Behörden geteilten Wunsch geäußert, die Höchstgeschwindigkeit von Fahrzeugen auf 20 Meilen pro Stunde festzulegen, so die Agentur „20 's Plenty for Us“. Die Reduzierung des Tempolimits wurde von der absoluten Mehrheit der britischen Befragten (70 Prozent) unterstützt. Mehr als zwei Drittel der Briten, die an der Umfrage teilnahmen, haben angegeben, sie würden „gerne an sichereren, ruhigeren und saubereren Orten leben, was eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Autofahren impliziere“.
Es wird erwartet, dass die Reform des Tempolimits auf allen Straßen des Königreichs bis Ende 2023 umgesetzt wird.
Das Ziel der Reduzierung der maximal zulässigen Geschwindigkeit von 30 auf 20 Meilen pro Stunde sei die Verminderung der Zahl der BZW-Unfälle bzw. die Verbesserung der Verkehrssicherheit sowie der Klimaschutz und die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit des Verkehrs und des Landstraßentransports, sagte Rod King, Direktor der Organisation „20's Plenty for Us“.
Nicht nur in Großbritannien gilt die Situation auf den Straßen als inakzeptabel. So soll in Paris Ende August/Anfang September eine gesetzlich festgelegte Höchstgeschwindigkeit für Autos auf allen Straßen eingeführt werden. Ab nächstem Jahr dürfen PKWs überhaupt nicht mehr ins Zentrum der französischen Hauptstadt einfahren.

Für Deutschland ebenso aktuell

In Deutschland sind viele Bürger und Politiker einem strikteren Tempolimit ebenfalls nicht abgetan. Die Behörden von sieben deutschen Großstädten, darunter Hannover, Leipzig und Freiburg, planen Geschwindigkeitsbeschränkungen im innerstädtischen Bereich und fordern von der Bundesregierung eine Änderung der Straßenverkehrsordnung.
Der Verkehr in Städten solle minimiert, klimafreundlich und sicher gemacht werden, erklärte Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung. Dazu bräuchten die Behörden der Bundesländer und der Städte mehr Entscheidungsfreiheit.
Die Partei der „Grünen“ schlägt dazu vor, den Begriff der zulässigen Höchstgeschwindigkeit für deutsche Autobahnen einzuführen. Dieser Vorschlag werde umgesetzt, falls die Grünen bei der Septemberwahl 2021 in den Bundestag einziehen würden, sagte der „Grünen“-Vorsitzende Robert Habeck im Interview mit dem Nachrichtenportal „The Pioneer“.
CDU-Chef Armin Laschet - SNA, 1920, 05.07.2021
Laschet: Tempolimit von 130 ist „unlogisch“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала