Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Erstes Coming-out in der NHL: Verteidiger der Nashville Predators macht Homosexualität öffentlich

Eishockey (Symbolbild) - SNA, 1920, 20.07.2021
Abonnieren
Der Verteidiger der Nashville Predators ist laut einer entsprechenden Pressemitteilung in die NHL-Geschichte eingegangen: Denn Luke Prokop ist der erste in der US-Profiliga NHL unter Vertrag stehende Eishockey-Spieler, der seine Homosexualität öffentlich gemacht hat.
Der Spieler der Nashville Predators erklärte in seinem Instagram-Account: „Hallo an alle. Die letzten anderthalb Jahre waren verrückt, aber sie haben mir auch die Chance gegeben, mein wahres Ich zu finden. Ich habe keine Angst mehr davor zu verstecken, wer ich bin.“
„Heute bin ich stolz darauf, allen öffentlich zu sagen, dass ich schwul bin.“
Ferner schrieb der Sportler, dass er von Kindheit an geträumt habe, ein NHL-Spieler zu sein, und glaube, dass sein authentisches Leben es ihm ermögliche, ihn auf dem Eis voll und ganz einzubringen und seine Träume in Erfüllung gehen zu lassen.
Aus der NHL gab es eine sofortige Reaktion darauf. Der NHL-Commissioner Gary Bettman, der mit Prokop telefonierte, hält laut seinen Worten das Vorgehen von Prokop für mutig.
„Falls er irgendwelche Fragen oder Bedenken hat, hat er meine Handynummer und kann mich immer anrufen“, betonte er.
Club-Präsident Sean Henry kommentierte wie folgt:
„Die Nashville Predators-Organisation ist stolz auf Lukes Mut, den er mit seinem Coming-out heute zeigt. Wir werden ihn in den kommenden Tagen, Wochen und Jahren unterstützen, während er sich weiter entwickelt“.
Ferner betonte er: „Ein Ziel unserer Organisation ist die Gleichberechtigung für alle, einschließlich der LGBTQ-Gemeinschaft. Es ist wichtig, dass Luke sich wohlfühlt, während er in seiner Karriere Fortschritte macht.“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала