Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Weiter im Sturz: Bitcoin fällt unter 30.000 Dollar

© SNA / Wladimir AstapkowitschBitcoin
Bitcoin - SNA, 1920, 20.07.2021
Abonnieren
Von 64.000 US-Dollar Höchststand im April geht es für Bitcoin immer weiter hinab. Nun hat sie den kritischen Wert von 30.000 erreicht und hält nicht an. Darüber berichtet am Dienstag das österreichische Nachrichtenportal für Technologie „Futurzone“.
Bis April 2021 legte die Kryptowährung Bitcoin einen Höhenflug hin. Dann grätschte ein geplantes Mining-Verbot in China in diese Entwicklung hinein. Schließlich war das asiatische Land das Schürfzentrum der digitalen Währung und nun sollten Serverfarmen großflächig geschlossen und auch Geschäfte über Banken in Bitcoin verboten werden.
Der Wert brach ein, sicherlich auch unterstützt durch Kritiker wie Elon Musk, die Bitcoin wegen negativer Folgen für die Umwelt beim Schürfen ablehnten. Über Wochen bewegte sich der Bitcoinpreis dann zwischen 33.000 und 36.000, um nun noch einmal stark zu fallen und den kritischen Wert von 30.000 zu unterschreiten.
Bitcoins Schicksal teilte auch die Kryptowährung Ethereum. Von 1980 US-Dollar am Sonntag fiel sie auf unter 1750. Im Mai 2021 hatte die Währung ein Allzeithoch von über 3400 US-Dollar verzeichnet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала