Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Erstmals Menschentod durch Affenvirus in China registriert

© CC0 / InspiredImagesBerberaffen (Symbolbild)
Berberaffen (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.07.2021
Abonnieren
In China ist das erste menschliche Todesopfer des Affenvirus B registriert worden, schreibt die chinesische Zeitung „Global Times“.
Der 53-jährige Tierarzt aus Peking hatte Anfang März im Rahmen seiner Forschungsarbeit zwei tote Affen obduziert. Einen Monat später waren bei ihm Krankheitssymptome wie Übelkeit, Erbrechen und hohes Fieber aufgetreten. Der Mann starb am 27. Mai.
Eine diesbezügliche Untersuchung hat ergeben, dass der Tierarzt sich mit dem Affenvirus B (BV) angesteckt hatte. Zuvor hat es in China keine Todesfälle wegen dieser Infektion und auch keine klinisch evidenten Ansteckungsfälle mit dem Virus gegeben.
Tedros Adhanom Ghebreyesus - SNA, 1920, 24.05.2021
WHO-Chef warnt vor Aufkommen eines noch gefährlicheren Virus
Es wird berichtet, dass beim Testen der Familienangehörigen des Tierarztes kein Affenvirus nachgewiesen wurde.
Der im Jahr 1932 abgesonderte Affenvirus B kann bei Direktkontakten mit Affen und deren Exkret auf den Menschen übertragen werden. Die Sterblichkeitsrate bei dem Virus beträgt 70 bis 80 Prozent.
In China ist nun dazu aufgerufen worden, die Aufsicht über Labormakaken zu verstärken, um Tierärzte vor Infektionen zu schützen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала