Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Glück für Menschen, aber auch für Elefanten: Lang ersehnter Regen kommt nach Moskau

© SNA / Natalia SeliwerstowaElefant des Moskauer Zoos (Archivbild)
Elefant des Moskauer Zoos (Archivbild) - SNA, 1920, 16.07.2021
Abonnieren
Eine extreme Hitzewelle ohne Niederschläge, die in der Moskauer Region länger als eine Woche andauerte, war durch einen wolkenbruchartigen Regen und darauffolgenden Temperaturrückgang am Donnerstag unterbrochen worden. Danach wurde das Leben für Menschen als auch für Tiere leichter.
Die Hitze, die ungefähr seit dem 5. Juli in der russischen Hauptstadt herrschte, weicht nach einem Gewitterregen in der nächsten Woche. Davor war die Hitze für alle Bewohner der Moskauer Region, sowohl Menschen als auch Vertreter der Tierwelt, unerträglich.
Die russischen Medien berichten, dass Vögel aufgrund der Hitze die Stadt zu verlassen begännen. Die Mauersegel seien wegen des Massensterbens von Insekten als erste aus der russischen Hauptstadt weggeflogen; die Vogelschwärme migrieren nun in die kühleren Regionen.
Die Mitarbeiter der ökologischen Organisation „Mospriroda“ haben in der Region für die unter Durst leidenden Wildtiere Tränken aufgestellt. Besonderes Augenmerk galt dem Schutz der obdachlosen Tiere vor Überhitzung: In allen Tierheimen wurden die Trinkwassermenge erhöht und die Gassi-Zeiten geändert.

Und wie geht es den Zoo-Bewohnern?

Die Braunbären des Moskauer Zoos, Rosa und Aladdin, leiden auch unter der anhaltenden Hitze und zeigen keinen Wunsch, aus ihren Bädern zu kommen. In der Voliere der Eisbären funktioniert zudem eine Schneekanone, so bekommen die Tiere zum Nachtisch etwas Eis.

Süßes Video im Netz aufgetaucht

Aber doch endlich kam die Rettung, und der so lange erhoffte Regen fing an. Die Elefanten im Moskauer Zoo zum Beispiel waren extrem zufrieden mit dem Starkregen, der auf die Hauptstadtregion Russlands am Donnerstag herabfiel. Das Video mit den unter dem Regen bummelnden Tieren wurde im Netz veröffentlicht. Auf den Videobildern ist deutlich zu sehen, wie sich eine Elefantenfamilie in der Zooanlage bewegt und den langerwarteten Sommerregen genießt. Einer der Anlagebewohner sammelt Wasser in seinen Rüssel und begießt sich selbst mit Wasserstrahlen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала