Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Auch auf Russisch“: Thüringen startet Impf-Kampagne in mehreren Fremdsprachen

© CC0 / Pixabay / v-3-5-N-aSpritzen (Symbolbild)
Spritzen (Symbolbild) - SNA, 1920, 15.07.2021
Abonnieren
Thüringen organisiert Medien zufolge eine Impf-Kampagne gegen das Coronavirus „in neun Fremdsprachen“. Ab sofort können Impfwillige Informationen zu den Vakzinen „in russischer, rumänischer oder polnischer Sprache erhalten.“ Weitere Sprachen seien geplant. „Krude Gerüchte“ ums Impfen sollen entkräftet werden, so „Thüringer Allgemeine“.
Das ostdeutsche Bundesland Thüringen hat laut Medienberichten eine Corona-Impfkampagne in mehreren Fremdsprachen gestartet. Das berichtete der „Mitteldeutsche Rundfunk“ (MDR) am Donnerstag.
Demnach lassen sich ab sofort auf der Internet-Seite der thüringischen Integrationsbeauftragten Annett Roswora „Informationen auf Polnisch, Rumänisch und Russisch finden“, was die zur Verfügung stehenden Impfstoffe angeht.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier - SNA, 1920, 14.07.2021
„Zeigen Sie Verantwortung!“: Steinmeier ruft zur Impfung auf
In Kürze sollen auch Flyer „in Sprachen wie Arabisch, Farsi aus dem Iran oder Tigrinisch hinzukommen. Tigrinisch wird in Äthiopien und Eritrea gesprochen.“ Insgesamt sind nach Angaben des Integrationsministeriums in Erfurt Flyer in neun Sprachen geplant.
Thüringens Integrationsbeauftragte betonte, jede und jeder solle wissen, warum und vor allem wie er sich gegen Covid-19 impfen lassen könne. Egal, welche Sprache sie oder er spreche.
„In manchen Zugewanderten-Kreisen gebe es einen erhöhten Aufklärungsbedarf“, schreibt die „Thüringer Allgemeine“. Bei der Aktion gehe es auch darum, Vertrauen in die Impfungen gegen SARS-CoV-2 in diesen Gesellschaftsgruppen zu fördern.
Impfung gegen das Coronavirus in Spanien - SNA, 1920, 05.07.2021
Schlusslicht Sachsen – „Skepsis gegen Corona-Impfung weit verbreitet“
„Teilweise wilde und angstmachende Gerüchten“ sollen dabei entkräftet werden. Die fremdsprachige Impf-Kampagne wolle kruden Theorien „entgegenwirken“, so die Zeitung aus Erfurt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала