Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Abschaffung kostenloser Coronatests für alle? Gastronomiebranche bittet um „noch zwei Monate“

© AFP 2021 / INA FASSBENDEREin Banner eines Testzentrums mit kostenlosen Corona- Schnelltests in Köln, Juni 2021.
Ein Banner eines Testzentrums mit kostenlosen Corona- Schnelltests in Köln, Juni 2021. - SNA, 1920, 14.07.2021
Abonnieren
Frankreich macht Coronatests ab Herbst kostenpflichtig, um die Impfebereitschaft zu erhöhen. Auch das Bundesgesundheitsministerium und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder schließen die Abschaffung von kostenlosen Coronatests nicht aus. Widerstand kommt bereits vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband.
„Kostenlose Coronatests sind mindestens für die kommenden zwei Monate noch wichtig, auf jeden Fall, solange bis alle Impfwilligen sich auch impfen lassen können“, sagte Hauptgeschäftsführerin des Verbandes Ingrid Hartges gegenüber t-online. Als weiteres forderte Hartges erhöhte Anstrengungen in der deutschen Impfkampagne, um einen weiteren Lockdown zu verhindern. „Der Fokus muss jetzt sein: impfen, impfen, impfen. Darauf sollten alle Energie und Anstrengung gerichtet sein“, so Hartges. Als Immunisierungsanreize könnte die Rückgabe von Freiheitsrechten gelten.
„Einen erneuten Lockdown wird unsere Branche nicht akzeptieren“. Der müsse auch bei wieder steigenden Inzidenzwerten verhindert werden. „Das muss jetzt das oberste Ziel der Politik sein“, mahnte Hartges. Sie wünschte sich, dass Menschen mit vollständigem Impfschutz auch im Herbst problemlos in Hotels und Restaurants gehen könnten. Dies sei für die Gesellschaft, für die betroffenen Wirtschaftsbereiche und die dort Beschäftigten „von elementarer Bedeutung“.

Spahn und Söder stellen kostenlose Tests infrage

Zuvor hatte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron die Impfpflicht für das Medizinpersonal verordnet. Parallel sollen in Frankreich ab Herbst PCR-Tests kostenpflichtig werden, wenn sie nicht verschrieben wurden. Ab August sollen laut Macron ein vollständiger Impfnachweis oder ein negativer Test nicht nur für den Besuch von Theatern und Kinos, sondern auch in Fernzügen, Bars, Restaurants, Einkaufszentren und Krankenhäusern verpflichtend sein.
Impfung (Symbolbild)  - SNA, 1920, 13.07.2021
Kein Impfzwang in Deutschland? Diese Forderungen und Pläne deuten eine indirekte Impfpflicht an
In Deutschland sind die PCR-Tests allerdings bereits nur für symptomatische Patienten kostenlos. Parallel stellt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auch kostenlose Corona-Schnelltests für Nicht-Geimpfte infrage. Es sei eine Frage der Fairness, sagte der Politiker am Mittwoch im ZDF. Da nun ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehe, stelle sich die Frage, wieso die Steuerzahler künftig noch die hohen Testkosten für die übernehmen sollten, die sich nicht impfen lassen wollen. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte am Dienstag nach einem Besuch am Robert Koch-Institut (RKI) nicht ausgeschlossen, dass man mittelfristig die bisher kostenlosen Schnell- und PCR-Tests überprüft.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала