Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Venezuela: Maduro berichtet über vereitelte Attentate auf ihn

© SNA / Evgeny BiatovVenezuelas Präsident Nicolás Maduro (Archivfoto)
Venezuelas Präsident Nicolás Maduro (Archivfoto) - SNA, 1920, 13.07.2021
Abonnieren
In Venezuela sollen Gegner von Staatschef Nicolas Maduro in den letzten Wochen zwei Anschläge auf ihn geplant haben. Die Attentate, die während der beiden letzten Militärparaden verübt werden sollten, konnten vereitelt worden, wie Maduro im Staatsfernsehen sagte.
„Sie planten am 24. Juli, dem 200. Jahrestag von Carabobo, ein Attentat auf mich unter Einsatz von Drohnen“, sagte Maduro im Sender Venezolana de Televisión. Der Anschlag sei verhindert worden. Ermittlungen seien noch im Gange.
Eine weitere Attacke hätte es während der Parade am 5. Juli geben sollen, sie sei aber ebenfalls gescheitert, fuhr der venezolanische Präsident fort.
Anlage von PDVSA (Archivbild) - SNA, 1920, 21.03.2021
Heftige Explosion an Gasleitung in Venezuela – Videos
Mit der Parade am 24. Juni gedachte Venezuela der Schlacht von Carabobo vor 200 Jahren, die im Unabhängigkeitskrieg mit Spanien entscheidend war. Am 5. Juli fanden in dem südamerikanischen Land Feierlichkeiten zum 210. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung statt.
Maduro, der seit 2013 in Venezuela regiert, hat bereits während einer Parade 2018 einen Anschlag überlebt. Mehrere mit Sprengstoff beladene Drohnen explodierten unweit der Tribüne, auf der der Staatschef saß, und verletzten mehrere Soldaten. Maduro selbst blieb unversehrt.
Venezuela steckt seit vielen Monaten in einer schweren Wirtschaftskrise. Wegen Hyperinflation musste das ölreichste Land der Erde im Mai den Mindestlohn verdreifachen – auf umgerechnet gerade einmal zwei Euro und zehn Cent im Monat.
Der seit fast zwei Jahren andauernde Machtkampf zwischen der Regierung Maduro und dem selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaido kommt erschwerend hinzu.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала