Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Falsche Polizistin entwendet Goldbarren in Braunschweig – Schaden im fünfstelligen Bereich

© CC0 / PixabayGoldbarren (Symbolbild)
Goldbarren (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.07.2021
Abonnieren
Ein 68-Jähriger in Braunschweig hat Goldbarren im Wert von mehreren Tausend Euro freiwillig an eine Betrügerin übergeben, die sich als eine Polizistin ausgab. Dies berichtete die Polizei am Montag.
Laut der Polizeimitteilung ereignete sich der Vorfall am Freitag, als der Geschädigte einen Anruf erhielt. Ein Mann, der sich ebenfalls für einen Polizisten ausgegeben habe, habe ihn über Golddiebe, die angeblich in der Nähe gestellt worden seien, informiert. Diese hätten gefälschte Goldbaren und einen Zettel mit dem Namen des 68-jährigen bei sich gehabt. Einer der Täter sei noch auf der Flucht.
Der falsche Polizist teilte dem Betrugsopfer mit, eine Kollegin werde die Goldbarren überprüfen und feststellen, ob sie vielleicht bereits durch gefälschte ausgetauscht worden seien.
Polizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.07.2021
Verkehrsunfall in Berlin: Zwei Passantinnen verletzt – Fahrer auf der Flucht
In Kürze habe der Brauschweiger der Frau die Goldbarren, deren Wert „im fünfstelligen Bereich“ liege, zur Überprüfung übergeben. Die „Polizistin“ habe die Wohnung verlassen und sei nicht mehr zurückgekehrt. Kurz danach habe der betrogene Mann tatsächliche Polizeibeamte informiert.
Goldbarren (Symbolbild) - SNA, 1920, 29.05.2021
Gold und Silber: Edelmetall-Experte über „Finanzfehler der Politik im Lockdown“
Nach Angaben der Polizei wurden am Wochenende zehn gleich gelagerte Taten unternommen – bei den neun anderen hätten die Täter glücklicherweise keinen Erfolg gehabt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала