Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Poirier gewinnt UFC-264-Kampf gegen McGregor

© Gary A. VasquezConor McGregor (l.) und Dustin Poirier am 11. Juli 2021 bei UFC 264 in Las Vegas, USA
Conor McGregor (l.) und Dustin Poirier am 11. Juli 2021 bei UFC 264 in Las Vegas, USA - SNA, 1920, 11.07.2021
Abonnieren
Der US-amerikanische Mixed-Martial-Arts-Sportler (MMA) Dustin Poirier hat sich bei der Ultimate Fighting Championship (UFC) am Sonntag gegen den irischen Fighter Conor McGregor durchsetzen können. Das ist der offiziellen Webseite der Veranstaltung zu entnehmen.
Der Kampf im Leichtgewicht fand demzufolge in der T-Mobile Arena in Las Vegas (US-Bundesstaat Nevada) statt und dauerte eine Runde.
McGregor brach sich sein linkes Bein, als er kurz vor Ende der 1. Runde einen Schritt nach hinten machte. Schiedsrichter Herb Dean brach dann den Fight ab. Fotos und Videos des Events veröffentlichte die Championship in den sozialen Netzwerken.
Von den nun drei UFC-Kämpfen zwischen den beiden Sportlern der gemischten Kampfkünste hat Poirier zwei gewonnen. Noch im Januar nahm Poirier Revanche für die Niederlage, die ihm der Ire 2014 zugefügt hatte.
Vor dem jüngsten Kampf beleidigte McGregor seinen Gegner und seine Frau mehrmals, versuchte sogar einen Fußtritt gegen ihn bei der Pressekonferenz am Donnerstag und sagte, Poirier werde nach dem Fight auf einer Trage davongetragen. Nutzer sozialer Medien sowie andere MMA-Sportler zeigten wenig Sympathie für das Verhalten des Iren.
„Das Gute besiegt immer das Böse“, schrieb auf Twitter der UFC-Star aus Russland, Khabib Nurmagomedov, nach Poiriers Sieg und wünschte dem US-Amerikaner, Champion zu werden.
Auch UFC-Präsident Dana White kritisierte McGregor und sagte bei der Pressekonferenz nach dem Kampf, die Familie müsse „da rausgehalten werden“.
„Es ist verrückt, dass am Ende der Wiegens Conor sagte, er (Poirier — Anm. d. Red.) werde auf einer Trage davongetragen. Und jetzt wird Conor auf einer Trage davongetragen“, twitterte der ehemalige UFC-Kämpfer Daniel Cormier.
Lionel Messi bei Champions League - SNA, 1920, 10.07.2021
„Haben es verdient“: Messi und Neymar bekommen Copa-América-Titel 2021
Poirier und McGregor sind beide 32 Jahre alt. Der US-Amerikaner ist der Spitzenreiter im UFC-Ranking und hat 28 Siege und sechs Niederlagen bei der Meisterschaft. Der Ire schließt die Top-Fünf ab. In seiner UFC-Karriere feierte er 22 Siege und erlitt sechs Niederlagen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала