Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mehr Daten von Kliniken für bessere Einschätzung des Infektionsgeschehens – Spahn

© REUTERS / John MacdougallBundesgesundheitsminister Jens Spahn (Symbolbild)
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Symbolbild) - SNA, 1920, 11.07.2021
Abonnieren
Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat mitgeteilt, dass Kliniken künftig mehr Informationen zu Corona-Infizierten zur Verfügung stellen müssen. Darüber informiert das „Bild“-Blatt am Samstagabend.
„Da die gefährdeten Risikogruppen bereits geimpft sind, bedeutet eine hohe Inzidenz nicht automatisch eine ebenso hohe Belastung bei den Intensivbetten“, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gegenüber dem Blatt. „Wir wollen wissen, wer erkrankt und wie gut er geschützt ist. Nur so können wir zeitnah abschätzen, wie hoch die Belastung für das Gesundheitssystem wird und wie gut die Impfungen wirken“, so der Minister.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und der deutsche Gesundheitsexperte Karl Lauterbach nach einer Pressekonferenz am 19. März 2021 in Berlin inmitten der COVID-19-Pandemie. Symbolfoto - SNA, 1920, 10.07.2021
Stiko-Chef Mertens: Das ist der Mann, der Spahn und Lauterbach bei Kinderimpfungen Paroli bietet
Seine Worte bestätigte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums der Deutschen Presse-Agentur (DPA) am Sonntag. Demzufolge sollen neben den „Daten zur Belegung der Intensivstationen“ nun auch „Informationen zu allen in den Kliniken behandelten Covid-Fällen“ vorgelegt werden. “So kann das Infektionsgeschehen besser überblickt werden“, meinte der Sprecher gegenüber der DPA.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn - SNA, 1920, 07.07.2021
Spahn warnt: Bei zu geringer Impfquote drohen viele Infektionen im Herbst
Dem Sprecher zufolge sollen die Veränderungen zügig auf den Weg gebracht werden, aber wann diese zustande kommen bleibt unklar. Künftig werden die Kliniken melden, wie viele Patienten wegen Corona in Deutschland ins Krankenhaus müssen, und Angaben zum Alter, zur Art der Behandlung und zum Impfstatus der Corona-Patienten übermitteln.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала