Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Laschet will mehr Diversität in Union fördern als Merkel

© REUTERS / THILO SCHMUELGENCDU-Chef Armin Laschet
CDU-Chef Armin Laschet - SNA, 1920, 11.07.2021
Abonnieren
Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet will sich im Falle eines Wahlsieges für mehr Diversität im Bundeskabinett einsetzen.
Dies bedeutet ihm zufolge nicht nur die Parität zwischen Männern und Frauen, sondern auch umfassende Diversifizierung in der Verwaltung und der Spitze der Regierung. „Es zählt am Ende, dass sich die Vielfalt der Union widerspiegelt“, sagte Laschet am Sonntag in einem ARD-Sommerinterview. Laut dem Politiker hat das derzeitige Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel diese Diversität nicht.
„Das Bundeskabinett und der Bundestag spiegeln nicht die vielfältige deutsche Gesellschaft wider. Da würde ich ein paar Akzente nach der Wahl setzen“, erklärte er.
Die neue Strategie würde auch Vertreter der verschiedenen Parteiflügel berücksichtigen, betonte der CDU-Chef bereits mehrfach.
Nach Angaben einer Umfrage, die vom 29. Juni bis 5. Juli 2021 erhoben wurde, ist die Union mit 30 Prozent die stärkste Kraft, die Grünen kommen auf 19 Prozent. Wenn der Bundeskanzler/die Bundeskanzlerin direkt gewählt würde, würden sich derzeit 25 Prozent für den Unions-Spitzenkandidaten Armin Laschet entscheiden. 40 Prozent würden keinem ihre Stimme geben.
Der Union-Kanzlerkandidat Armin Laschet - SNA, 1920, 24.06.2021
Laschet erhält Deutschen Mittelstandspreis 2021
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала