Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Belgien: Verstorbene 90-jährige Frau war gleichzeitig mit zwei Corona-Stämmen infiziert

© CC0 / geraltCoronavirus (Symbolbild)
Coronavirus (Symbolbild) - SNA, 1920, 11.07.2021
Abonnieren
Eine 90-jährige Frau in Belgien hat sich gleichzeitig mit zwei Varianten des Coronavirus infiziert und ist kurz darauf gestorben, meldet die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf belgische Wissenschaftler am Sonntag.
Die ungeimpfte Frau wohnte alleine und war auf Pflege angewiesen. Nach mehreren Stürzen wurde sie im März in ein Krankenhaus in Aalst, Belgien, eingeliefert. Am selben Tag wurde bei ihr COVID-19 diagnostiziert. Zuerst hatte sie gute Sauerstoffwerte, aber dann verschlechterte sich ihr Zustand rapide, und fünf Tage später starb die Patientin.
Die Ärzte stellten fest, dass die Frau Trägerin sowohl des Alfa-Stammes (britische Variante des Coronavirus) als auch des Beta-Stammes (südafrikanische Variante) war.

Die leitende Forscherin und Mikrobiologin Dr. Anne Vankeerberghen am OLV-Krankenhaus in Aalst erklärte gegenüber AFP, dass die „beiden Varianten des Coronavirus in Belgien zu diesem Zeitpunkt zirkulierten, daher ist es wahrscheinlich, dass sich die Frau mit unterschiedlichen Varianten des Virus von zwei verschiedenen Menschen angesteckt hatte. Leider wissen wir nicht, wie sie sich infiziert hat.“

Laut der Expertin ist schwer zu sagen, ob die rasche Verschlechterung des Zustandes der Patientin auf das gleichzeitige Vorhandensein von zwei Virus-Varianten zurückzuführen ist. Die Wissenschaftlerin sagte, dass keine weiteren Fälle ähnlicher Ansteckungen bekannt seien und dieses Phänomen unterschätzt werde.
Im Januar berichteten Wissenschaftler in Brasilien, dass sich zwei Menschen gleichzeitig mit zwei verschiedenen Stämmen infiziert hatten, die Studie muss jedoch erst in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht werden.
Sebastian Kurz - SNA, 1920, 10.07.2021
Statt staatlicher Kontrolle: Kanzler Kurz will nun auf Eigenverantwortung in Pandemie Wert legen
In Kommentaren zu der Forschung sagte Lawrence Young, Virologe und Professor für molekulare Onkologie an der Warwick Universität (Großbritannien), es sei nicht überraschend, eine Person zu finden, die mit mehr als einem Stamm infiziert ist. Man müsse weitere Studien durchführen, um festzustellen, ob die Infektion mit mehreren Varianten den klinischen Verlauf von Covid-19 beeinflusst und ob dies die Wirksamkeit der Impfung in irgendeiner Weise beeinträchtigt, fügte der Professor hinzu.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала