Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ähnliches Agieren? Ramelow sieht Parallelen zwischen Maaßen und Höcke

© AP Photo / Michael SohnHans-Georg Maaßen (Archivbild)
Hans-Georg Maaßen (Archivbild) - SNA, 1920, 08.07.2021
Abonnieren
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat mit der Deutschen Presse-Agentur (DPA) über Ähnlichkeiten zwischen dem CDU-Bundestagskandidaten Hans-Georg Maaßen und dem AfD-Partei- und Fraktionschef im Land, Björn Höcke, gesprochen.
Der Linksparteipolitiker kritisierte in Erfurt das Agieren des Christdemokraten und sprach von Provokationen, meldet die DPA am Donnerstag.
„Er provoziert mit steilen Äußerungen, wartet die Empörung ab, um dann zu behaupten, mal wieder missverstanden zu sein“, zitiert die Agentur den thüringischen Regierungschef. „Maaßen benutzt damit ähnliche Methoden wie Herr Höcke.“
Man sollte nicht immer wieder auf solche Provokationen hereinfallen, so Ramelow.
Hans-Georg Maassen, ehemaliger Chef des Bundesverfassungsschutzes, nimmt am 30. April 2021 an einer Wahlkreissitzung der CDU-Kreisverbände im ostdeutschen Suhl teil. - SNA, 1920, 05.07.2021
Maaßen greift „manipulative“ ARD hart an - und soll sich nach viel Kritik erklären

Maaßens Aufstellung für die Bundestagswahl erntet Kritik

Maaßen ist von der Südthüringer CDU zu ihrem Direktkandidaten im Wahlkreis 196 für die Bundestagswahl am 26. September gewählt worden. Seine Aufstellung wird von großen Teilen der CDU kritisiert.
Der CDU-Bundestagskandidat und ehemalige Verfassungsschutzpräsident hatte in den vergangenen Tagen mit dem Vorwurf tendenziöser Berichterstattung durch öffentlich-rechtliche Medien zum wiederholten Mal Empörung ausgelöst. Politiker verschiedener Parteien hatten ihn zur Mäßigung aufgerufen. Rückendeckung erhielt Maaßen von den Kreisverbänden in Südthüringen, die ihn nominiert hatten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала