Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Lawrow: US-Mission in Afghanistan gescheitert

© AP Photo / Marco Di LauroU.S. Marines scannen den nordwestlichen Bereich des amerikanischen Militärgeländes auf dem afghanischen Flughafen Kandahar (Symbolbild)
U.S. Marines scannen den nordwestlichen Bereich des amerikanischen Militärgeländes auf dem afghanischen Flughafen Kandahar (Symbolbild) - SNA, 1920, 08.07.2021
Abonnieren
Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat sich bei einem Auftritt in der Fernöstlichen föderalen Universität (DVFU) in Wladiwostok über die Lage in Afghanistan geäußert.
Die Terrorgefahr in Afghanistan steige vor dem Hintergrund des US-Truppenabzugs aus dem nahöstlichen Land, sagte der Minister am Donnerstag. Die Ursache liege einerseits darin, dass die afghanische Regierung unwillig sei, eine Übergangsregierung zu bilden. Andererseits hinterlasse Washington mit dem Abzug die Möglichkeit einer militärischen Lösung.
„Die USA ziehen nicht nur ihre Truppen aus Afghanistan ab – sie ziehen sie ab und erkennen damit de facto das Scheitern ihrer Mission an“, so Lawrow.
An der tadschikisch-afghanischen Grenze (Archiv) - SNA, 1920, 07.07.2021
Afghanistan
Angespannte Lage an Grenze zu Afghanistan: Tadschikistan ersucht OVKS-Partner um Hilfe
Seinen Angaben zufolge wird die Organisation des Vertrages über die kollektive Sicherheit (OVKS) umgehend die Möglichkeit in Betracht ziehen, der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Tadschikistan im Falle eines Terrorangriffs aus Afghanistan Hilfe zu leisten.
Da die politische Regelung in Afghanistan stocke, entstünden dort laut dem Minister Nischen, die von Terroristen des „Islamischen Staates“* genutzt werden können.
„Dabei macht sich der 'Islamische Staat' gezielt in den nördlichen Provinzen Afghanistans breit, an der Grenze zu unseren Verbündeten.“
Tadschikistan hatte zuvor seine OVKS-Partner um Beistand ersucht. Lawrow hatte betont, dass Moskau bereit sei, jegliche Aggression gegen OVKS-Verbündete zu kontern, und unter anderem auch die russische Militärbasis an der tadschikisch-afghanischen Grenze nutzen werde.

Lage in Afghanistan

Nach dem Abzug der US-Truppen aus Afghanistan liefern sich die Regierungskräfte und die radikalislamische Bewegung Taliban** Kämpfe. Die Islamisten haben bereits große Territorien auf dem Land unter ihre Kontrolle gebracht und stürmen jetzt auch Großstädte. Die Instabilität wuchs insbesondere vor dem Hintergrund der US-Erklärungen, bis zum 11. September alle Truppen aus Afghanistan abzuziehen.
Vertreter der afghanischen Regierung und der Taliban-Bewegung verhandeln in Katar, Doha (Archivbild) - SNA, 1920, 06.07.2021
Afghanistan
Droht Zentralasien eine Invasion der Taliban?
Washington und Vertreter der Taliban hatten 2020 in Doha das erste Friedensabkommen seit Beginn des Krieges vor 18 Jahren geschlossen. Laut dem Dokument sollen die ausländischen Kontingente abziehen und die Gefangenen ausgetauscht werden. Zudem sollte ein innerafghanischer Dialog aufgenommen werden.
* Auch IS/Daesh – Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten
** unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала