Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russland: Unbekannter nimmt Geiseln in Bank

© SNA / Maxim Blinow / Zur BilddatenbankSberbank (Symbolbild)
Sberbank (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.07.2021
Abonnieren
Ein Unbekannter soll am Mittwoch laut Behördenangaben zwei Personen in einer Abteilung der Bank „Sberbank“ in der Stadt Tjumen als Geiseln genommen haben. Der Mann wurde schließlich festgenommen.
Laut den jüngsten Angaben wurde der Mann festgesetzt. Es gibt keine Verletzten. Medienberichten zufolge soll der Festgenommene mit psychischen Problemen kämpfen.
Bei der Durchsuchung wurde bei ihm eine Attrappe eines selbstgebauten Sprengsatzes sichergestellt.
Am frühen Mittwochmorgen war berichtet worden, dass ein Unbekannter Geiseln in einer „Sberbank“-Abteilung in Tjumen genommen hatte.
„Laut vorläufigen Angaben hat sich der Täter in der Sberbank-Abteilung im Erdgeschoss eines fünfstöckigen Hauses in Tjumen verbarrikardiert“, hieß es. Das ereignete sich um 09:20 Uhr (Ortszeit).
Bei den Geiseln handle es sich um zwei Mitarbeiter. Zunächst war die Rede von drei Geiseln.
Aus Sicherheitsgründen seien 50 Menschen aus dem Wohnhaus evakuiert worden.
Laut dem Eindringling soll er in seiner Tasche „einen gefährlichen Gegenstand“ haben. Er forderte Geld.
Im Netz sind erste Aufnahmen zu finden, die die Lage vor Ort zeigen:
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала