Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kontrolle von Nato-Manövern: Russland führt Übungsflüge über Schwarzem Meer durch

© SNA / YakutinMehrzwei-Jäger vom Typ SU-37
Mehrzwei-Jäger vom Typ SU-37 - SNA, 1920, 03.07.2021
Abonnieren
Die Fliegerkräfte der russischen Schwarzmeerflotte haben gemeinsam mit Flugzeugen des Militärbezirks Süd Übungsflüge über dem Schwarzen Meer absolviert. Das gab das Informationsamt der Schwarzmeerflotte am Samstag bekannt.
Am vergangenen Montag hatte im nordwestlichen Teil des Schwarzen Meeres das Nato-Manöver Sea Breeze 2021 unter Beteiligung der Ukraine begonnen. Bis zum 10. Juli werden daran insgesamt 5000 Soldaten sowie 40 Flugzeuge und 32 Schiffe aus 32 Ländern beteiligt sein.
Beim russischen Verteidigungsministerium wurde mitgeteilt, dass Kräfte und Mittel der Schwarzmeerflotte „einen Komplex von Maßnahmen zur Kontrolle über die Handlungen der Schiffe“ durchführen, die bei den Nato-Manövern eingesetzt sind.
Ein Radar und S-400-Luftabwehrkomplex auf der Krim (Archivbild) - SNA, 1920, 29.06.2021
Wegen Nato-Übung im Schwarzen Meer: Russland testet Luftabwehr auf Krim
„Die Flugzeugbesatzungen der Seefliegerkräfte und der Luftverteidigung der Schwarzmeerflotte haben gemeinsam mit den Fliegerkräften des Militärbezirks Süd Übungsflüge über dem Schwarzen Meer absolviert und dabei Aufgaben zum Abfeuern von Raketen und Bomben gegen Schiffe des Übungsgegners ausgeführt“, heißt es in der Mitteilung.
Eingesetzt wurden mehr als zehn Flugzeuge – Mehrzweck-Jäger Su-30SM und Frontbomber Su-24M der Seefliegerkräfte sowie Jagdbomber Su-34 und Abfangjäger Su-27 des Militärbezirks Süd. Ein Amphibienflugzeug Be-12 der Marineflieger hatte zuvor eine Zielaufklärung auf dem Schwarzen Meer vorgenommen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала