Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Venus? Leben in Jupiterwolken deutlich wahrscheinlicher – Studie

© AP Photo / NASA/JPL-Caltech vía APDie Venus
Die Venus - SNA, 1920, 02.07.2021
Abonnieren
Die Wolken des Jupiters könnten Leben beherbergen, die der Venus höchstwahrscheinlich nicht. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die den Wassergehalt in Planetenatmosphären untersucht hat.
Der Fund des „Biomarkers“ Phosphin in der Atmosphäre der Venus hatte 2020 für Schlagzeilen gesorgt. Allerdings wurden in diesen Schlagzeilen auch oft genug die absolut unwirtlichen Bedingungen dieser Atmosphäre geschildert, die mit einem sehr hohen Schwefelsäureanteil und extrem hohen Oberflächentemperaturen nicht gerade ein Garten Eden der Evolution zu sein scheint.
Außerdem fehlt schlichtweg das hierfür nötige Wasser, wie eine neue Studie zeigt. Damit sinken laut den Studienautoren die Chancen, in der Venus-Atmosphäre auf Leben zu stoßen, gegen Null. „Als wir uns die Wasserkonzentration in den Wolken angeschaut haben, war diese selbst für die hartnäckigsten irdischen Organismen um den Faktor Hundert zu gering“, bemerkt dazu John Hallsworth, Hauptautor der Studie, gegenüber Space.com.
Venus (Symbolbild) - SNA, 1920, 23.06.2021
Venus hat eine eigene Plattentektonik
Da hilft wohl auch ein „Biomarker“ nicht viel, also eine Substanz, die für gewöhnlich bei biologischen Prozessen anfällt und deswegen – von manchen Forschern, nicht von allen – als Indikator für Leben gewertet wird.
In derselben Studie wird aber auch die Atmosphäre des Gasriesen Jupiter untersucht, der in diesem Punkt deutlich lebensfreundlicher abschneidet. Dabei untersuchten sie Daten von der Galileo-Mission der Nasa. In einer Höhe zwischen 42 und 68 Kilometern über der Oberfläche fanden sie in den Wolken die nötigen Wassermengen vor.
Die Forscher betonten in der Studie auch, dass ihre Methode sich für die Suche nach bewohnbaren Exoplaneten in anderen Sternsystemen eignet. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift „Nature Astronomy“ publiziert.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала