Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Zeitung: China baut mindestens 100 Startsilos für ballistische Raketen

© SNA / Anna Ratkoglo / Zur BilddatenbankMilitärparade in Peking zum 70. Gründungstag der Volksrepublik China
Militärparade in Peking zum 70. Gründungstag der Volksrepublik China  - SNA, 1920, 01.07.2021
Abonnieren
China hat in der Nähe der Stadt Yumen in der Provinz Gansu den Bau von mehr als 100 Startsilos für ballistische Interkontinentalraketen gestartet, schreibt „The Washington Post“ unter Berufung auf Experten.
Nach Expertenschätzungen zeugt dieser Schritt wahrscheinlich von einer deutlichen Erweiterung der Möglichkeiten im Nuklearbereich in einem Land, das nach Angaben der Zeitung 250 bis 350 Nuklearraketen besitzt. Angemerkt wird zudem, dass auf den unterirdischen Abschussrampen weniger als 100 Raketen untergebracht sind. Die Zeitung erinnert daran, dass China früher auch Silo-Attrappen gebaut hatte.
Die Zeitung beruft sich dabei auf in Kalifornien untersuchte Satellitenaufnahmen, auf denen angeblich Bauarbeiten für 119 Anlagen zu sehen sind. Letztere enthalten ähnliche Bauteile wie jene, die sich auf den in China bestehenden Objekten für ballistische, mit Atomgefechtsköpfen bestückte Raketen befinden.
Der Nationale Volkskongress von China (Archivbild) - SNA, 1920, 10.06.2021
China beschließt Gesetz zur Abwehr ausländischer Sanktionen
Laut dem US-Nuklearexperten Jeffrey Lewis gibt es in China insgesamt 145 im Bau befindliche Raketensilos. „Wir sind der Ansicht, dass China seine Atomkräfte zum Teil für die Bewahrung des Abschreckungsfaktors aufstockt, der dem ersten Schlag der USA standhalten könnte und für die Bekämpfung der US-Raketenabwehr hinreichend wäre“, so Lewis.
Die US-Geheimdienste hatten im April einen Bericht veröffentlicht, laut dem China an Rüstungsabkommen, die die Pläne zur Verdoppelung des chinesischen Atomarsenals betreffen, nicht interessiert sei. Die Verfasser sind der Meinung, dass Peking die bisher schnellste Entwicklung und Diversifizierung der Plattformen für sein Atomarsenal fortführen werde, wobei es beabsichtigt, sein Atomarsenal in den nächsten zehn Jahren mindestens zu verdoppeln und die nukleare Triade aufzustellen. Die US-Geheimdienste erklärten außerdem, dass die Raketenkräfte Chinas höchst überlebensfähig und unter anderem zum Einsatz bei einer regionalen Eskalation bereit seien. Sie könnten auch für einen Gegenschlag eingesetzt werden, hieß es.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала