Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

XVI. Deutsch-Russische Städtepartnerkonferenz in Kaluga

Abonnieren
Am 28. Juni startete in der Stadt Kaluga die XVI. Deutsch-Russische Städtepartnerkonferenz. Zur Veranstaltung kamen mehr als 350 Vertreter deutscher und russischer Städte und Kommunen, auch AfD-Politiker Robby Schlund und Botschafter Andreas von Geyr wohnten der Zusammenkunft bei. Den Konferenzablauf zeigt Ihnen SNA in dieser Fotostrecke.
© SNA / Nikolaj Jolkin

Universal Music Band (Russland) verzauberte mit Originalaufführungen der deutschen Musikklassik

Universal Music Band (Russland) verzauberte mit Originalaufführungen der deutschen Musikklassik - SNA
1/11

Universal Music Band (Russland) verzauberte mit Originalaufführungen der deutschen Musikklassik

© SNA / Nikolaj Jolkin

Universal Music Band (Russland) verzauberte mit Originalaufführungen der deutschen Musikklassik

Universal Music Band (Russland) verzauberte mit Originalaufführungen der deutschen Musikklassik - SNA
2/11

Universal Music Band (Russland) verzauberte mit Originalaufführungen der deutschen Musikklassik

© SNA / Nikolaj Jolkin

Auch die Wirtschaft war dabei

Auch die Wirtschaft war dabei - SNA
3/11

Auch die Wirtschaft war dabei

© SNA / Nikolaj Jolkin

Arbeitsgruppe des Goethe-Instituts

Arbeitsgruppe des Goethe-Instituts - SNA
4/11

Arbeitsgruppe des Goethe-Instituts

© SNA / Nikolaj Jolkin

Austragungsort der Konferenz war das Investitions- und Kulturzentrum Kaluga

Austragungsort der Konferenz war das Investitions- und Kulturzentrum Kaluga - SNA
5/11

Austragungsort der Konferenz war das Investitions- und Kulturzentrum Kaluga

© SNA / Nikolaj Jolkin

Die Wirtschaftsperspektiven der Region Kaluga werden mit dem Gouverneur diskutiert

Die Wirtschaftsperspektiven der Region Kaluga werden mit dem Gouverneur diskutiert - SNA
6/11

Die Wirtschaftsperspektiven der Region Kaluga werden mit dem Gouverneur diskutiert

© SNA / Nikolaj Jolkin

Der ehemalige russische Botschafter in Deutschland, Wladimir Grinin, und Jelena Hoffmann, Vorsitzende des Vorstands der Stiftung West-Östliche Begegnungen, erörtern Perspektiven des deutsch-russischen Dialogs

Der ehemalige russische Botschafter in Deutschland, Wladimir Grinin, und Jelena Hoffmann, Vorsitzende des Vorstands der Stiftung West-Östliche Begegnungen, erörtern Perspektiven des deutsch-russischen Dialogs - SNA
7/11

Der ehemalige russische Botschafter in Deutschland, Wladimir Grinin, und Jelena Hoffmann, Vorsitzende des Vorstands der Stiftung West-Östliche Begegnungen, erörtern Perspektiven des deutsch-russischen Dialogs

© SNA / Nikolaj Jolkin

In diesem Sessel sitzt eine Muse: Aufschrift zum Abstandhalten im Saal der Philharmonie Kaluga, wo die Eröffnung der Konferenz stattfand

In diesem Sessel sitzt eine Muse: Aufschrift zum Abstandhalten im Saal der Philharmonie Kaluga, wo die Eröffnung der Konferenz stattfand - SNA
8/11

In diesem Sessel sitzt eine Muse: Aufschrift zum Abstandhalten im Saal der Philharmonie Kaluga, wo die Eröffnung der Konferenz stattfand

© SNA / Nikolaj Jolkin

Freiwillige bereiten Regenmäntel für das Publikum des Konzerts vor

Freiwillige bereiten Regenmäntel für das Publikum des Konzerts vor - SNA
9/11

Freiwillige bereiten Regenmäntel für das Publikum des Konzerts vor

© SNA / Nikolaj Jolkin

Konferenzteilnehmer am Katapultsessel Gagarins im Museum der Kosmonautik Kaluga

Konferenzteilnehmer am Katapultsessel Gagarins im Museum der Kosmonautik Kaluga - SNA
10/11

Konferenzteilnehmer am Katapultsessel Gagarins im Museum der Kosmonautik Kaluga

© SNA / Nikolaj Jolkin

Konferenzteilnehmer beim Besuch im Museum der Kosmonautik Kaluga

Konferenzteilnehmer beim Besuch im Museum der Kosmonautik Kaluga - SNA
11/11

Konferenzteilnehmer beim Besuch im Museum der Kosmonautik Kaluga

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала