Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Sensationelles Achtelfinale: Schweiz wirft im Elfmeterschießen Weltmeister Frankreich aus der EM

© REUTERS / Daniel MihailescuSchweiz wirft im Elfmeterschießen Weltmeister Frankreich aus der EM
Schweiz wirft im Elfmeterschießen Weltmeister Frankreich aus der EM - SNA, 1920, 29.06.2021
Abonnieren
Frankreich vs. die Schweiz: Es war ein wirklich wildes Achtelfinale bei der EM. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit hat Mario Gavranovic in der 90. Minute den Ausgleich für die Schweiz geschossen und sein Team schließlich im ersten Elfmeterschießen dieser Europameisterschaft Frankreich nach Hause geschickt.
In der regulären Spielzeit erzielte Frankreich in der 57., 59. (Karim Benzema) und in der 75. Minute (Paul Pogba) die Tore.
Das erste Tor der schweizerischen Nationalmannschaft schoss in der 15. Minute Haris Seferovic, der erneut in der 81. Minute den Ball ins Netz befördern konnte. Mit Mario Gavranović konnte die Schweiz in der 90. Minute den Ausgleich erzielen.
In der Nachspielzeit gab es gelbe Karten für Benjamin Pavard (Frankreich) und Manuel Akanji (Schweiz) sowie Spielerwechsel. Tore erzielte keiner.
Erst das Elfmeterschießen entschied den Ausgang der Partie. Für die Schweiz trafen Mario Gavranović, Fabian Schär, Manuel Akanji, Ruben Vargas sowie Admir Mehmedi. Für Frankreich konnten Paul Pogba, Olivier Giroud, Marcus Thuram und Presnel Kimpembe die Kugel ins Tor knallen. Kylian Mbappè schoss für sein Team den letzten Elfmeter, den der Schweizer Yann Sommer parierte. Damit warf die Schweiz den Weltmeister Frankreich im Euro-Achtelfinale aus dem Turnier.
Der schweizerische Keeper Yann Sommer sagte nach dem Spiel:
„Ich bin mega stolz auf uns, auf die ganze Mannschaft. Die Franzosen waren stark, aber sie hatten einen Moment, in dem sie ein bisschen überheblich wurden. Wir hatten uns gesagt, dass wir bis zuletzt alles versuchen. Dass wir das jetzt geschafft haben, ist einfach unfassbar. Unfassbar.“
Auch Haris Seferovic wollte sich äußern:
„Wir sind glücklich, und es wird ein bisschen gefeiert, aber dann wollen wir für den nächsten Match bereit sein. Wir haben alle gefightet, wir haben Geschichte geschrieben, das haben wir.“
Medienberichten zufolge schafften es die Schweizer damit erstmals in ein EM-Viertelfinale. Am 2. Juli wird die Mannschaft in Sankt Petersburg auf Spanien treffen.
Ein weiblicher Fan bei der EM 2020 - SNA, 1920, 23.06.2021
Das sind die schönsten weiblichen Fans bei der EM 2020
Außerdem ist es für die Schweiz das erste Viertelfinale eines großen Turniers seit der Heim-Weltmeisterschaft im Jahre 1954.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала