Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Niedrige Inzidenz: Italien hebt Maskenpflicht im Freien auf

© AFP 2021 / Tiziana FabiITALY - HEALTH - VIRUS
ITALY - HEALTH - VIRUS - SNA, 1920, 28.06.2021
Abonnieren
Als erstes Land in Europa, in dem Corona-Infektionen gemeldet wurden, und eines der am schwersten betroffenen EU-Staaten schafft Italien nun als eines der ersten die Maskenpflicht im Freien ab. Die Infektionszahlen gehen dort allmählich zurück.
Angesichts sinkender Corona-Fallzahlen ist in Italien am Montag die Maskenpflicht im Freien aufgehoben worden. Landesweit besteht die Pflicht zum Tragen einer Mundschutzmaske nur noch in öffentlich zugänglichen Innenräumen sowie unter freiem Himmel an besonders überfüllten Orten.
Auch im nordwestlichen Aostatal, der nun letzten gelben Region Italiens, wurde die nächtliche Sperrstunde zwischen Mitternacht und fünf Uhr morgens aufgehoben.
Ein Drittel der italienischen Bevölkerung über zwölf Jahren war nach Angaben der Regierung bis Sonntag geimpft worden – insgesamt mehr als 17,5 Millionen Menschen. Trotz der Fortschritte mahnte Gesundheitsminister Roberto Speranza die Bevölkerung dazu, wachsam zu bleiben.
„Der Kampf ist noch nicht vorbei“, sagte er.
Geimpfte oder negativ getestete Touristen aus der EU, Großbritannien, den USA, Kanada und Japan dürfen ab jetzt wieder ins Land einreisen, ohne sich in häusliche Quarantäne begeben zu müssen.
Krankenpfleger in Italien bereitet sich auf eine Impfung vor (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.06.2021
Um Ansteckung in Krankenhäusern zu vermeiden: Italien suspendiert ungeimpfte Gesundheitskräfte
Obwohl die Ansteckungs- und Todeszahlen in Italien stark gesunken sind, breitet sich im Land derweil die als besonders ansteckend geltende indische Delta-Variante von Covid-19 aus.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала