Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

4,5 Ärzte je 1000 Einwohner: Deutschland steht international gut da

© AP Photo / Thomas KienzleKrankenversicherung (Symbolbild)
Krankenversicherung (Symbolbild)  - SNA, 1920, 28.06.2021
Abonnieren
2020 sind in Deutschland rund 372.000 Ärzte behandelnd tätig gewesen. Somit kamen 4,5 Ärztinnen und Ärzte auf je 1000 Einwohner, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Im Jahr zuvor seien es noch 4,4 Ärzte gewesen. Im internationalen Vergleich bleibe die Versorgungsdichte im Land hoch.
So hatte Norwegen den Angaben zufolge im Jahr 2019 mit 4,9 Ärzten für die Versorgung von 1000 Einwohnern europaweit die höchste Ärztedichte, das Vereinigte Königreich mit drei die niedrigste. Noch niedriger sei die Ärztedichte in Kanada mit 2,7 Ärzten je 1000 Einwohner gewesen, hieß es.
Ein Kind beobachtet, wie eine Krankenschwester ein Mädchen mit einem COVID-19-Impfstoffs impft, den 26. April 2021 in Louisville, Kentucky. In den USA ist der Biontech/Pfizer-Impfstoff ebenfalls wie in Deutschland für die älteren Kinder ab 12 Jahre zugelassen. - SNA, 1920, 09.06.2021
Arzt impft Mädchen (9) unzulässigerweise gegen Covid-19 – Vater erstattet Anzeige
Insgesamt 5,7 Millionen Beschäftigte haben nach Angaben der Statistiker 2019 im deutschen Gesundheitswesen – von ärztlichen Praxen und Krankenhäusern über medizinische Labore und Apotheken – gearbeitet und damit 1,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Fast die Hälfte waren vollzeit-, 39 Prozent teilzeit- und 13 Prozent geringfügig beschäftigt. Etwa 708.000 Personen arbeiteten in Arztpraxen und 532.000 in Praxen sonstiger medizinischer Berufe.
In Praxen sonstiger medizinischer Berufe sei das Personal mit 7,9 Prozent stärker als in Arztpraxen (plus 4,2 Prozent) gestiegen, hieß es. Überdurchschnittlich stark sei in den Praxen sonstiger medizinischer Berufe die Zahl der psychologischen Psychotherapeuten einschließlich Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten gewachsen: von 28.000 im Jahr 2015 auf 35.000 im Jahr 2019.
Im gleichen Zeitraum sei in den Praxen sonstiger medizinischer Berufe die Zahl der Beschäftigten in Berufen der Heilkunde und Homöopathie gesunken. Im Jahr 2019 hätten diesen Beruf in Praxen sonstiger medizinischer Berufe 41.000 Beschäftigte ausgeübt – 3,9 Prozent weniger als 2015.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала