Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Biden ernennt LGBTQI+-Sondergesandte im Außenministerium

© REUTERS / JONATHAN ERNSTUS-Präsident Biden hält eine Rede zur Feier des LGBTQ+ Pride Month
US-Präsident Biden hält eine Rede zur Feier des LGBTQ+ Pride Month  - SNA, 1920, 26.06.2021
Abonnieren
US-Präsident Joe Biden hat die Aktivistin Jessica Stern zur Sondergesandten zur Förderung der Menschenrechte von LGBTQI+-Personen im Außenministerium ernannt. Dies geht aus einer Mitteilung des Weißen Hauses hervor.
Das Amt sei dafür entscheidend, dass die US-Diplomatie und Auslandshilfe die Menschenrechte von LGBTQI+-Personen auf der ganzen Welt fördern und schützen würden, teilte das Weiße Haus am Freitag (Ortszeit) mit.
Die Sonderbeauftragte werde eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung des Presidential Memorandum on Advancing the Human Rights of LGBTQI+ Persons Around the World (dt.: des Memorandums des Präsidenten zur Förderung der Menschenrechte von LGBTQI+ Personen auf der ganzen Welt) spielen.
„In einer Zeit, in der die Menschenrechte von LGBTQI+-Personen in allen Regionen der Welt zunehmend gefährdet sind, wird die Sondergesandte gleichgesinnte Regierungen, zivilgesellschaftliche Organisationen, Firmen und internationale Organisationen zusammenbringen, um Würde und Gleichheit für alle zu gewährleisten“.
Jessica Stern ist Geschäftsführerin der Nichtregierungsorganisation OutRight Action International, die sich für die Rechte von Homosexuellen, Transsexuellen, queeren Menschen und Intersexuellen einsetzt. Stern spezialisiere sich auf die Themen Gender, Sexualität und Menschenrechte auf globaler Ebene, hieß es in der Mitteilung.
Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen - SNA, 1920, 23.06.2021
„Eine Schande“ – EU-Kommission geht gegen Ungarns Gesetz zu Sexualität vor
Am Freitag unterzeichnete Biden zudem eine Durchführungsverordnung zur Förderung von Diversität, Gleichberechtigung, Inklusion und Barrierefreiheit (DEIA) im Öffentlichen Dienst auf der Bundesebene.
LGBT-Flagge (Symbolbild) - SNA, 1920, 02.06.2021
Florida verbietet Transgender-Schülerinnen Mädchensport – Menschenrechtler empört
Außerdem erklärte Biden am Freitag den schwulen Nachtclub „Pulse“ in Orlando (US-Bundesstaat Florida) zu einer nationalen Gedenkstätte zu Ehren der 49 Menschen, die bei einer Massenschießerei 2016 getötet worden waren. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters forderte der US-Staatschef den Kongress auf, Gesetze zu verabschieden, die ausdrücklich die Bürgerrechte von LGBTQ+-Menschen schützen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала