Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Großeinsatz der Polizei in Würzburg: Drei Tote und fünf Verletzte bei Messerangriff in Innenstadt

CC BY-SA 2.0 / René Mentschke / Symbolfoto - Polizei im EinsatzPolizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild)
Polizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.06.2021
Abonnieren
Bei einem Vorfall in der Würzburger Innenstadt sind nach Angaben der Polizei fünf Menschen verletzt worden. Es gibt auch drei Todesopfer.
Am Freitagabend lief ein größerer Polizeieinsatz. Die Polizei teilte mit, es bestehe aber keine Gefahr mehr für die Bevölkerung.
Medienberichten zufolge soll der Täter niedergeschossen worden, aber nicht tot sein.

Polizei bestätigt Festnahme

Die Polizei Oberfranken bestätigte die Festnahme des Tatverdächtigen auf Twitter. Es gebe keine Hinweise auf einen zweiten Täter.

Tatverdächtiger ist 24-jähriger Somalier, offenbar geisteskrank

Bei dem mutmaßlichen Täter der Messerattacke von Würzburg handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 24 Jahre alten Mann aus Somalia. Er habe in Würzburg gelebt, sagte ein Polizeisprecher am Freitagabend vor Ort. Laut dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU) war der Tatverdächtige in psychiatrischer Behandlung. In den vergangenen Monaten sei der Mann als „gewaltbereit“ aufgefallen.
Vor knapp fünf Jahren, am 18. Juli 2016, waren bei einer Attacke in einer Bahn bei Würzburg vier Menschen schwer verletzt worden. Ein 17-jähriger afghanischer Flüchtling hatte mit einer Axt und einem Messer in einem Regionalzug auf dem Weg nach Würzburg die Reisenden angegriffen. Anschließend flüchtete er zu Fuß, attackierte eine Spaziergängerin und wurde schließlich von Polizisten erschossen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала