Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Hat sich wieder verplappert: Biden spricht von US-Krieg... im Iran

© REUTERS / CARLOS BARRIAUS-Präsident Joe Biden hält eine Rede beim Gedenken an die Opfer des Massakers von Tulsa 1921.
US-Präsident Joe Biden hält eine  Rede beim Gedenken an die Opfer des Massakers von Tulsa 1921.  - SNA, 1920, 25.06.2021
Abonnieren
Dem US-Präsidenten Joe Biden ist am Freitag rausgerutscht, dass das US-Militär am Krieg im Iran beteiligt war.
„Lassen Sie mich alle daran erinnern: Innerhalb ungefähr eines Jahres haben wir in Amerika 600.000 Menschenleben verloren. Das ist mehr als all die Menschenleben, die wir im Ersten, Zweiten Weltkrieg, Vietnamkrieg, Irak, Iran verloren haben (...). In einem Jahr sind mehr Menschen ums Leben gekommen als in jedem größeren Krieg des 20. und 21. Jahrhunderts“, sagte der Präsident während einer Rede in North Carolina über die Bedeutung von Coronavirus-Impfungen.
Die Vereinigten Staaten waren nie in einen militärischen Konflikt mit dem Iran verwickelt.
Dies ist nicht der erste Versprecher des US-Präsidenten. Im Mai verwechselte Biden Eskalation und Impfung und sprach den Namen des russischen Präsidenten Wladimir Putin falsch aus.
US-Präsident Joe Biden - SNA, 1920, 29.05.2021
Netznutzer wütend über Bidens „unangemessenen“ Kommentar über junges Mädchen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала