Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

EU-Russland-Gipfel initiiert: Moskau braucht „Klarstellung unserer Kollegen“ – Lawrow

© SNA / Pressedienst des Außenministeriums Russlands / Zur BilddatenbankRusslands Außenminister Sergej Lawrow. Moskau, 31. März 2021
Russlands Außenminister Sergej Lawrow. Moskau, 31. März 2021 - SNA, 1920, 24.06.2021
Abonnieren
Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat am Donnerstag mitgeteilt, er wisse von einem Vorschlag, einen EU-Russland-Gipfel durchzuführen, habe aber keine Details bzw. mögliche Tagesordnung.
„Wir haben natürlich von dem Vorschlag Frankreichs und Deutschlands gehört, einen EU-Russland-Gipfel abzuhalten“, bestätigte Lawrow bei einem Briefing. Man wisse allerding nicht, worüber gesprochen werden soll und wie die Agenda des Gipfels aussehen werde. Zudem bleibe unklar, ob alle anderen EU-Mitglieder den Vorstoß unterstützen.
„Wir brauchen also die Klarstellung unserer Kollegen, was sie im Sinn haben und was sie anstreben“, sagte der Minister.
Es sei zudem schwer zu verstehen, wie die Idee eines EU-Russland-Gipfels zu der neuen EU-Strategie gegenüber Moskau passen soll, sagte Lawrow. „Erst vor kurzem hat die Europäische Union eine neue Politik gegenüber Russland beschlossen, die als dreiteilige Politik formuliert ist: Abwehr, Eindämmung und Engagement, wo es für die EU von Interesse ist.“
„Wenn diese Philosophie der Gipfelinitiative zugrunde liegt, ist es sehr interessant, wie ein solches hypothetisches Ereignis eröffnet und sofort von ,Abwehr‘ gefolgt werden soll. Und dann von ,Eindämmung‘. Wie all dies kombiniert werden soll, ist für mich schwer zu sagen“, so Lawrow.
Der Außenminister nimmt an, dass der Vorschlag der EU-Kollegen in Zusammenhang mit dem Putin-Biden-Gipfel stehe. Die EU habe dies als Signal dafür wahrgenommen, „ein bisschen Unabhängigkeit zu zeigen“, so der Minister.
Russlands Präsident Wladimir Putin, Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron (Archivbild) - SNA, 1920, 23.06.2021
„Moskau-Kritiker der EU alarmieren“: Merkel und Macron wollen Putin zum EU-Gipfel einladen – Bericht
Der russische Präsident Wladimir Putin und US-Präsident Joe Biden hatten sich am 16. Juni in Genf getroffen und vereinbart, ihren Dialog fortzusetzen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала