Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wegen „verdächtigem Paket“: Bombenalarm im Merkel-Wahlkreisbüro – Ermittlungen eingeleitet

Polizeieinsatz (Symbolbild) - SNA, 1920, 24.06.2021
Abonnieren
Am Donnerstag ist im Wahlkreisbüro von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Stralsund ein Bombenalarm eingegangen. Auf dem Gelände sei ein „verdächtiges Paket“ sichergestellt worden.
Eine männliche Person soll am Nachmittag das Paket an dem Briefkasten befestigt haben, hieß es in der Polizeimitteilung. Aufgrund der unklaren Gefahrensituation seien der Munitionsbergungsdienst und der Gefahrgutzug der Feuerwehr angefordert worden. Der umliegende Bereich wurde demnach für Passanten gesperrt, Anwohner verließen vorsorglich die anliegenden Häuser. Nach der Untersuchung wurde Entwarnung geben: In dem Paket waren nur Alltagsgegenstände.
Aufgrund einer ausführlichen Personenbeschreibung durch Zeugen habe ein 43-jähriger Deutscher ermittelt werden können, der den Gegenstand angebracht haben soll. Sein Motiv und was genau in dem Packet war, bleibt unbekannt.
Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
Polizeipatrouille auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin, 18. Dezember 2017 - SNA, 1920, 24.06.2021
„Keine unvorhersehbare Tat eines Einzelnen“ – Debatte im Bundestag zu Weihnachtsmarkt-Anschlag
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала