Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

USA setzen Dutzende Webseiten mit Verbindung zum Iran außer Betrieb

© CC0 / tookapicWindows-Computer (Symbolbild)
Windows-Computer (Symbolbild) - SNA, 1920, 23.06.2021
Abonnieren
Die USA haben mehrere Domains von Webseiten beschlagnahmt, die dem Iran nahestehen. Dies ist einer Mitteilung des US-Justizministeriums zu entnehmen.
Betroffen seien 33 Webseiten der Iranischen Islamischen Rundfunk- und Fernsehunion (IRTVU) sowie drei Seiten, die von der Miliz „Kata’ib Hizballah“ betrieben würden, gab das Amt am Dienstag bekannt. Es warf den Organisationen einen Verstoß gegen US-Sanktionen sowie die Verbreitung falscher Informationen vor.
Ebrahim Raisi - SNA, 1920, 21.06.2021
Irans neuer Präsident Raisi: Washington muss Sanktionen gegen Teheran aufheben
Die Domains der 36 Webseiten gehörten demnach US-Unternehmen und seien ohne Erlaubnis der Kontrollbehörde des US-Finanzministeriums (OFAC) genutzt worden.
Als Webseiten des englischsprachigen Senders des iranischen Staatsfernsehens Press TV, des arabischsprachigen Kanals des Staatsfernsehens Al-Alam und des Satellitennachrichtensenders Al-Masirah der jemenitischen Huthi-Rebellen am Dienstag aufgerufen wurden, gab es einen Beschlagnahmungshinweis. Demzufolge wurden die Seiten „im Rahmen eines Vorgehens“ des Amts für Industrie und Sicherheit, des Amts für Export-Kontrolle und der Bundespolizei FBI außer Betrieb genommen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала