Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

USA beginnen mit Stationierung von Aegis-Ashore-Komplexen in Polen

US Flagge (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.06.2021
Abonnieren
Die USA haben mit Stationierung von Raketenabwehranlagen vom Typ Aegis Ashore auf dem Stützpunkt Redzikowo in Polen begonnen. Das geht aus einer Mitteilung des Raketenabwehramtes der USA hervor.
„Das Raketenabwehramt (MDA) hat vor kurzem überaus wichtige Etappen der Stationierung des Aegis-Waffensystems in seinem Objekt in Redzikowo in Polen absolviert“, wird gemeldet.
Die USA hatten im Dezember 2001 den offiziellen Ausstieg aus dem ABM-Vertrag mit Russland verkündet. Als Begründung wurde angegeben, es sei notwendig, ein globales Raketenabwehrsystem zum Schutz gegen die Schurkenstaaten Iran und Nordkorea zu entwickeln. Die Kündigung wurde sechs Monate später, am 13. Juni 2002, wirksam. Im selben Jahr vereinbarten die USA und Russland mehrere Maßnahmen zur „Vertrauensbildung und der Erweiterung der Transparenz im Bereich Raketenabwehr“.
Rakete (symbolbild) - SNA, 1920, 29.05.2021
USA testen Aegis-Waffensystem – Raketenabwehrtest fehlgeschlagen
Dann begannen die USA jedoch mit der Aufstellung ihrer Raketenabwehr-Komplexe in Polen und Tschechien. Im September 2009 kündigte US-Präsident Barack Obama aber einen Richtungswechsel an. Seegestützte Abfangraketen sollten nun die für Polen vorgesehenen Systeme ersetzen; eine geplante Radarstation in Tschechien werde nicht in Betrieb gehen, hieß es.
Heute sind Teile des US-Raketenabwehrsystems im kontinentalen Teil der USA, in Europa (Polen und Rumänien) und in der Asiatisch-Pazifischen Region stationiert. Seegestützte Systeme zum Abfangen ballistischer Raketen sind in der Nähe von Küstengebieten Russlands und Chinas stationiert. Diese Länder setzen sich konsequent gegen die Stationierung des amerikanischen Raketenabwehrsystems als Bedrohung für ihre Sicherheit ein.
Moskau ist außerdem darüber besorgt, dass auf den Raketenabwehr-Stützpunkten in Rumänien und Polen universelle Abschussrampen genutzt werden, von denen Raketen-Abwehrraketen und Marschflugkörper von Schiffen gestartet werden könnten. Die Raketenabwehr-Raketen könnten geheim und in kurzer Frist durch Marschflugkörper ersetzt werden. In einem solchen Fall würde der gesamte europäische Teil Russlands ins Raketenvisier geraten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала