Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Bei Lidl verkaufte schweizerische Nudelsoßen wegen Bleibelastung zurückgerufen

© CC0 / RitaE / PixabayNudeln (Symbolbild)
Nudeln (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.06.2021
Abonnieren
Die Supermarkt-Kette Lidl hat am Dienstag in Deutschland, Österreich und der Schweiz wegen zu hoher Bleiwerte vor dem Verzehr mehrerer Soßenprodukte des Herstellers Haco gewarnt.
Betroffen sind laut dem Discounter Nudelsoßen der Marke Kania Fix. Analysen der Firma Haco im schweizerischen Gümligen hätten ergeben, dass verarbeitete Zwiebeln mit Blei belastet waren.
Das Schwermetall kann gesundheitsgefährdend sein. Die Kania-Fix-Produkte „Nudel-Schinken Gratin“, „Bolognese“ und „Lasagne“ sollten deshalb nicht gegessen werden. Lidl entfernte eigenen Angaben zufolge die Produkte aus den Regalen. Andere bei Lidl verkaufte Produkte von Haco AG sowie Fix-Produkte anderer Hersteller seien von dem Rückruf nicht betroffen.
Kaffee-To-Go-Becher (Symbolbild). - SNA, 1920, 22.06.2021
Britische Forscher finden Kaffee hilfreich für Lebergesundheit
Die Artikel können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden, versicherten die Vertreter der Laden-Kette in den drei Ländern. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала