Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Corona-Impfungen: Britischer Experte rechnet mit Auffrischungen innerhalb von zehn Jahren

© AP Photo / Victoria Jones/Pool via APCorona-Impfzentrum in London. Freiwilligen aus Risikogruppen wird das von Biontech und Pfizer entwickelte Serum gegen das Coronavirus injizier (8. Dezember 2020)
Corona-Impfzentrum in London. Freiwilligen aus Risikogruppen wird das von Biontech und Pfizer entwickelte Serum gegen das Coronavirus injizier (8. Dezember 2020) - SNA, 1920, 22.06.2021
Abonnieren
Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus mit „verstärkten“ Vakzin-Dosen können nach Meinung von Chris Hopson, einem leitenden Mitarbeiter des britischen nationalen Gesundheitssystems (NHS), in den nächsten zehn Jahren notwendig sein.
Die britischen Behörden hatten zuvor angekündigt, im Herbst die Immunisierung mit einer dritten – „verstärkten“ – Impfkomponente starten zu wollen. Wie das Gesundheitsministerium erklärte, kann die dritte Impfdosis das Immunsystem stärken und neuen Virusstämmen entgegenwirken.

„Die Boosterimpfung wird möglicherweise (…) jährlich – im Laufe von fünf, sechs, sieben, acht oder zehn Jahren – notwendig sein (…). Wir bitten die Regierung, baldmöglichst ein Programm zur Boosterimpfung zu präsentieren, damit das NHS Impfungen routinemäßig und nicht als dringliche Sonderoperationen vornehmen kann“, sagte Hopson in einem Interview mit Times Radio.

Impfkampagne in Madrid - SNA, 1920, 12.06.2021
Wegen Tod einer 18-Jährigen nach Impfung mit AstraZeneca: Italien ändert Impfstrategie
Laut Hopson soll im September in Britannien eine Impfkampagne gegen Grippe beginnen. Gleichzeitig könnten von Medizinern Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus eingeleitet werden.

„Wir werden im September mit Grippe-Impfungen beginnen, und wenn wir Grippe-Impfstoffe in den einen Arm und Corona-Impfstoffe in den anderen Arm einspritzen sollten, müssen wir so bald wie möglich alles über das Programm der Regierung erfahren“, so der NHS-Vertreter.

Regierungsexperten hatten zuvor versprochen, bis Ende August sämtliche Informationen zur Boosterimpfung zu liefern.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала