Sibirien: Flugzeug mit Fallschirmspringern abgestürzt – mindestens vier Tote

© SNA / RIA Novosti / Zur BilddatenbankFlugzeugabsturz in Sibirien: Die L-410 wurde beim Aufprall komplett zerstört
Flugzeugabsturz in Sibirien: Die L-410 wurde beim Aufprall komplett zerstört  - SNA, 1920, 19.06.2021
Mindestens vier Menschen sind am Samstag beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Russland umgekommen, 15 weitere Insassen wurden zum Teil schwer verletzt. Die zweimotorige Maschine L-410 mit Sport-Fallschirmspringern an Bord verunglückte beim Landeanflug nahe des Dorfes Schurawljowo, rund 90 Kilometer südwestlich vom sibirischen Kemerowo.
Die Behörden sprachen zunächst von einer Bruchlandung. Bilder im Netz zeigen das komplett zerstörte Wrack auf einer Wiese liegend.
An Bord waren 17 Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder, wie ein Arzt der Agentur RIA Novosti mitteilte. 15 Überlebende wurden ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der lokalen Behörden schweben vier von ihnen in Lebensgefahr, elf weitere zogen sich leichte Verletzungen zu. Laut weiteren Berichten gab es sieben Todesopfer.
Die regionale Staatsanwaltschaft vermutet einen Triebwerksausfall als Ursache. Die Crew habe kurz vor dem Unglück das Versagen eines Motors gemeldet, teilte ein Sprecher mit. „Das Flugzeug kollidierte beim Landeanflug mit Bäumen.“ Nach Informationen des Sprechers waren insgesamt 17 Menschen an Bord. Er bestätigte, dass vier der Insassen gestorben sind und vier weitere schwer verletzt wurden.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала