Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Sensationeller Fund in Norddeutschland: 2000 Jahre alter Schuh in Moor entdeckt

© CC0 / smellypumpyBohlenweg im Moor (Symbolbild)
Bohlenweg im Moor (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.06.2021
Abonnieren
An einem historischen Bohlenweg im niedersächsischen Landkreis Diepholz haben Archäologen den wohl ältesten Schuh Norddeutschlands entdeckt. Der sensationelle Fund ist mehr als 2000 Jahre alt, wie das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege am vergangenen Montag mitteilte.
Es handelt sich dabei um eine Art Ledersandale, die am vorderen Ende gerafft und mit einem Lederriemen zusammengehalten wird. Unweit des uralten Schuhs befanden sich Angaben zufolge eine zerbrochene Wagenachse sowie weitere Wagenbruchstücke. Es lasse sich daher vermuten, dass der Träger des Schuhs mit dem hölzernen, vermutlich von Rindern gezogenen Wagen auf dem Bohlenweg unterwegs gewesen sei, als die Achse gebrochen sei, hieß es aus dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege.
„Dabei oder beim Versuch, die Wagenteile zu bergen, stürzte oder trat der Besitzer beziehungsweise die Besitzerin des Schuhs neben den Weg, und der Schuh blieb im klebrigen Morast stecken – wo er jetzt, über 2000 Jahre später, gefunden wurde“, so die Mitteilung weiter.
Dass heute noch solche Funde geborgen werden können, liegt an den einzigartigen Erhaltungsbedingungen der Moore für organische Materialien wie Holz, Wolle, Fell oder Leder.
„Die niedersächsischen Moore bergen die Zeugnisse vieler Tausend Jahre Geschichte. Sie sind ein einzigartiges Archiv, da sie nicht nur bearbeitete Scherben und Metallobjekte als entscheidende Zeugnisse unserer Geschichte bewahrt haben, sondern auch organische Funde“, sagte Niedersachsens Wissenschaftsminister, Björn Thümler.
Ein verlorener und nach 2000 Jahren wiedergefundener Schuh sei ein „ungeheuer persönliches Zeugnis des früheren Lebens“. „Dichter kann man den damaligen Menschen kaum kommen.“
Ein Polizeiauto in Mexiko - SNA, 1920, 13.06.2021
Horror-Fund in Mexiko: Mehr als 3700 Knochenteile bei mutmaßlichem Frauenmörder entdeckt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала