Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tourismus: Spanien schafft Testpflicht für Deutsche aus 14 Bundesländern ab

© CC0 / lapping / PixabayKüste von Mallorca (Symbolbild)
Küste von Mallorca (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.06.2021
Abonnieren
Die meisten Touristen aus Deutschland müssen ab Montag keinen negativen Corona-Test mehr vorlegen, um in Spanien auf dem Luft- oder Seeweg einzureisen – selbst wenn sie ungeimpft sind.
Bis auf Baden-Württemberg und das Saarland wurden nämlich alle deutschen Bundesländer wegen der niedrigen Infektionszahlen von der spanischen Liste der Risikogebiete gestrichen, wie das Gesundheitsministerium in Madrid am Freitag mitteilte.
Einwohner der 14 Bundesländer dürfen ab Montag ohne Einschränkung einreisen. Sie müssen aber weiterhin ein Onlineformular ausfüllen und erhalten einen QR-Code, der bei der Einreise vorzuweisen ist.
Reisende mit Wohnsitz in Baden-Württemberg und im Saarland müssen derweil bei der Einreise weiterhin einen negativen PCR- oder Antigentest vorlegen oder den Nachweis erbringen, dass sie mindestens seit 14 Tagen vollständig geimpft sind oder dass die Genesung von einer Covid-19-Erkrankung nicht länger als 180 Tage zurückliegt. Kinder unter zwölf Jahren sind davon ausgenommen.
Die Neuregelung gilt vorerst für eine Woche, bis Mitternacht des 27. Juni. Die Liste der Risikogebiete wird von Spanien einmal wöchentlich aktualisiert. Ohne Einschränkungen dürfen bereits seit Ende Mai in Spanien Urlauber aus zehn Ländern mit besonders guter Corona-Situation einreisen: Großbritannien, Israel, Japan, Australien, Neuseeland, Singapur, Südkorea, Thailand, China und Ruanda. In den Genuss dieser Lockerungen kommen seitdem auch die Bürger der asiatischen Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao.
Die spanische Regierung hofft, dass die Zahl der ausländischen Besucher bis Jahresende 60 bis 70 Prozent der Zahl aus der Zeit vor der Pandemie erreichen wird.
„Der Tourismus wird die Erholung unserer Wirtschaft vorantreiben“, versicherte Ministerpräsident Pedro Sánchez.
Mit einem Anteil von rund zwölf Prozent am Bruttoinlandseinkommen war die Reisebranche vor Corona einer der wichtigsten Sektoren der spanischen Wirtschaft.
RKI-Präsident Lothar Wieler (Mitte) auf einer Pressekonferenz in Berlin  - SNA, 1920, 18.06.2021
RKI warnt vor Corona-Variante Delta: Erfolge nicht verspielen
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала