Iran wählt neuen Präsidenten – Kleriker Raeissi gilt als Favorit

© REUTERS / ALAA AL-MARJANIPräsidentenwahl im Iran
Präsidentenwahl im Iran  - SNA, 1920, 18.06.2021
Im Iran findet am Freitag die Präsidentenwahl statt. Als Favorit gilt der Kleriker und Justizchef Ebrahim Raeissi, von dem Experten einen radikaleren Kurs erwarten. In der Bevölkerung herrscht deshalb eher Pessimismus als Hoffnung.
Landesweit sind mehr als 59 Millionen Stimmberechtigte aufgerufen, zu den rund 70.000 Wahllokalen zu gehen, berichtet die DPA. Spätestens am Sonntag sollen erste Ergebnisse bekannt werden. Der neue Präsident soll dann im August als Nachfolger von Hassan Ruhani vereidigt werden, der nach zwei Amtsperioden nicht mehr antreten darf.
UN-Generalversammlung (Archiv-, Symbolbild) - SNA, 1920, 03.06.2021
Iran verliert Stimmrecht bei UN-Generalversammlung
Als klarer Favorit wird der Kleriker und Justizchef Ebrahim Raeissi gehandelt, der vor vier Jahren noch an Ruhani gescheitert war. Gegen ihn treten ein Reformer, ein ehemaliger General und ein Hardliner an. Dass das Wahlgremium, der sogenannte Wächterrat, ernsthafte Konkurrenten aussortierte, führte zu großem Desinteresse der Menschen an einer Wahl, die als inszeniert und undemokratisch wahrgenommen wird.
Bei den von Ruhani und den Reformern enttäuschten Bürgern herrscht mehr Skepsis als Hoffnung. Auch von Raeissi, dessen Wahlsieg als gesetzt gilt, erwartet man keine großen Veränderungen. Die meisten Perser hoffen jedoch auf ein Ende der Wirtschaftskrise, gleichzeitig befürchten viele, dass Raeissis Politik das Land in die Isolation treiben könnte.
Im Wahlkampf hatte sich der 60-Jährige mehr auf Wirtschaftsthemen fokussiert und ein schnelles Ende der durch die US-Sanktionen verursachten Finanzkrise versprochen. Aber ohne Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten lässt sich dieses Versprechen wohl kaum erfüllen. Und laut Experten würde Raeissi als Präsident den moderaten Kurs Ruhanis nicht fortsetzen. Auch in der Nahost-Politik erwarten Beobachter von Raeissi einen radikaleren Kurs.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала