„Hendrik Streeck hatte voll recht“ - Überraschendes Eingeständnis von Karl Lauterbach

© AP Photo / Fritz ReissKarl Lauterbach (Archivfoto)
Karl Lauterbach (Archivfoto) - SNA, 1920, 18.06.2021
SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD) musste einräumen, dass Virologe Hendrik Streeck recht gehabt hatte, als er sagte, in der warmen Jahreszeit würde das Infektionsgeschehen saisonal bedingt zurückgehen.
Seit nun bald anderthalb Jahren prägt die Corona-Pandemie und mit ihr die unterschiedlichen Prognosen und Maßnahmen zur Eindämmung die Schlagzeilen. In dieser Zeit haben sich auch unterschiedliche Lager in der Diskussion gebildet. Längst nicht alle vom Fach, wohlgemerkt. Doch selbst Virologen, Epidemiologen und andere Mediziner hatten sich über Corona in die Haare gekriegt. Umso überraschender ist es da, wenn eine der prominentesten Figuren in der Diskussion Fehler einräumt und einem Kontrahenten öffentlich Recht gibt.
So geschehen im Fall des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach. Noch am 8. April hatte dieser bei „Markus Lanz“ einen Zusammenhang zwischen der warmen Jahreszeit und einem Rückgang der Infektionszahlen heruntergespielt und diesbezügliche Äußerungen als unwissenschaftlich abgetan. „Ich kenne keinen einzigen Wissenschaftler, vielleicht bis auf einen, der namhaft ist, der diese Hoffnung bereits gehabt hätte“, sagte der SPD-Politiker damals. Dieser „eine“ wurde zwar nicht namentlich genannt, doch den Anwesenden, darunter auch Talkmaster Lanz, war klar, dass der Virologe Hendrik Streeck gemeint war – darauf deutete auch die Nachfrage des Talkmasters hin, ob dieser zufällig im NRW-Expertenrat sitze.
Gegenüber web.de hatte Streeck im Januar in einem Interview gesagt, dass er spätestens ab April sinkende Infektionszahlen erwarte.
„Wie bei allen anderen Coronaviren auch – und wie wir das im vergangenen Frühjahr gesehen haben – gehen im März, spätestens April die Infektionszahlen nach unten. Das ist das typische Verhalten von Coronaviren, die sich über die Sommermonate hinweg nur noch auf einem niedrigen Level verbreiten. Ich gehe davon aus, dass wir nur noch wenige Fälle haben werden.“
Angesichts der rapide sinkenden Inzidenz, die bundesweit noch gerade einmal bei 11,6 liegt, musste nun auch Karl Lauterbach einräumen, dass der von ihm oft und heftig kritisierte Virologe recht hatte. Gegenüber der „Bild“-Zeitung sagte der Politiker: „Für den Einfluss der Saisonalität auf das Infektionsgeschehen räume ich ein: Hendrik Streeck hatte voll recht.“
Deutscher Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD) bei einer Pressekonferenz am 19. März 2021 in Berlin - SNA, 1920, 24.05.2021
„Riesenfehler“: Lauterbach meldet Honorare nach – und spendet diese für Kinder in Indien
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала