Bewaffnete entführen mehr als 80 Schulkinder in Nigeria

© AFP 2022 / KOLA SULAIMONLeere Schule in Nigeria
Leere Schule in Nigeria - SNA, 1920, 18.06.2021
Im Nordwesten Nigerias ist es laut Polizei erneut zu einer Massenentführung von Schülern gekommen. Diesmal sind Angaben zufolge mehr als 80 Kinder betroffen – die meisten davon sind Mädchen.
Bewaffnete hätten sich am Donnerstag gewaltsam Zugang zu einem Schulgebäude im Bundesstaat Kebbi verschafft, teilte die lokale Polizei mit. Dabei wurde ein Sicherheitsbeamter erschossen. Wie eine Lehrerin gegenüber der Polizei mitteilte, sind mehr als 80 Schüler entführt worden, der Großteil von ihnen sind Mädchen.
Auch fünf Lehrkräfte der staatlichen Schule in der abgelegenen Ortschaft Birnin Yauri seien entführt worden. Die Behörden suchen derzeit eigenen Angaben zufolge nach den Entführten.
In Nigeria werden immer wieder Kinder und Jugendliche aus Schulen im Nordwesten des Landes entführt. Ende Mai hatten Entführer in der nigerianischen Stadt Tegina bis zu 200 Kinder in ihre Gewalt gebracht.
Die Täter wollen oft Lösegeld erpressen. Auch die radikal-islamische Gruppe Boko Haram hat solche Taten begangen.
Eltern der im April im Bundestaat Kaduna entführten Studenten halten Plakate während einer Demonstration in Abuja am 4. Mai 2021 - SNA, 1920, 31.05.2021
Nord-Nigeria: Bewaffnete entführen mehr als 150 Kinder aus der Schule für Lösegeld
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала