Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Daimler-Chef Källenius pocht auf rasche Umstellung auf E-Autos

© AP Photo / Ross D. FranklinOla Källenius, Vorstandschef der Daimler AG, berichtet in Las Vegas über Neuentwicklungen auf dem Markt für E-Autos (Archiv)
Ola Källenius, Vorstandschef der Daimler AG, berichtet in Las Vegas über Neuentwicklungen auf dem Markt für E-Autos (Archiv) - SNA, 1920, 17.06.2021
Abonnieren
Mercedes-Benz – die Pkw-Tochter des Autobauers Daimler AG – will einem Medienbericht zufolge die Umstellung des Angebots auf Elektroautos wegen des zunehmenden politischen Drucks beim Klimaschutz beschleunigen.
Etliche der ab 2024 geplanten neuen E-Autos sollten nun ein Jahr früher auf den Markt kommen als geplant, schrieb das „Manager Magazin“ (Donnerstag) unter Berufung auf Konzernkreise. Mehr als die Hälfte der aktuellen Modelle sollte in der nächsten Generation nur noch als E-Autos auf den Markt kommen, sodass die Verbrennungsmotoren schneller verdrängt würden.
Daimler-Chef Ola Källenius plane, seinen neuen Kurs noch vor der Sommerpause öffentlich zu präsentieren. Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hatte der Topmanager zur Hauptversammlung Ende März angekündigt, die „Elektrifizierung des Produktportfolios“ zu beschleunigen, äußerte sich seither aber nicht konkreter.

Ehrgeizige Pläne von Daimler, Audi und BMW

Ende 2019 hatte sich die Pkw-Tochter Mercedes-Benz Cars das Ziel gesteckt, bis 2030 den Absatzanteil elektrifizierter Autos – also reiner E-Autos und Hybridwagen – auf mehr als 50 Prozent zu steigern. Die Konkurrenten Audi und BMW wollen noch weiter gehen: Bei Audi-Modellen sollen dann zum Jahr 2030 etwa 70 Prozent aller Wagen Modelle reine E-Autos sein.
Ein Elektroauto in London - SNA, 1920, 16.06.2021
Scheuer: Tesla soll seine Schnellladesäulen für alle E-Autos öffnen
BMW will mindestens die Hälfte des weltweiten Absatzes mit vollelektrischen Autos einfahren. Wie das Wirtschaftsmagazin weiter berichtete, will Källenius Tempo machen, um auf ein Extremszenario eines Verbots von Verbrennungsmotoren ab 2030 gefasst zu sein.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала