Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Abzug aus Afghanistan: Bundeswehr vernichtet Dokumente mit sensiblen Daten im Camp Marmal

© AP Photo / Thomas KienzleElitesoldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK) (Archiv)
Elitesoldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK) (Archiv) - SNA, 1920, 17.06.2021
Abonnieren
Die deutsche Bundeswehr hat in ihrem Twitter-Account ein Video gepostet, in dem gezeigt wird, wie im Camp Marmal in Afghanistan unter anderem Dokumente mit sensiblen Daten vernichtet werden.
In einer Mitteilung des deutschen Militärs heißt es, dass die Rückverlegung der Bundeswehr aus Afghanistan auf Hochtouren laufe.
„Doch nicht für alles lohnt sich der teure Transport nach Deutschland. Mehrmals pro Woche schlägt deshalb im nordafghanischen Camp Marmal die Stunde der Schnäppchenjäger.“
Im Rahmen einer sogenannten Auktion wird einiges Inventar verkauft und somit weiterverwertet. Aber das betrifft nicht alle Gegenstände im Camp. Deshalb kümmere man sich um die Entsorgung von nicht mehr gebrauchsfähigen Objekten.
„In Zusammenarbeit mit ortsansässigen Firmen werden Holz, Metalle und Plastik zur Weiterverarbeitung aus dem Feldlager gebracht“, so die Bundeswehr.
Beispielweise wird für Sondermüll oder medizinische Abfälle die containergestützte Verbrennungsanlage „Anneliese“ eingesetzt.
Im Twitter-Account der Bundeswehr wurde unter anderem ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie nicht mehr benötigte Munitionskisten oder Dokumente mit sensiblen Daten vernichtet werden.
Laut dem Kapitänleutnant Harald B. werden unter anderem Öfen und eine große Presse genutzt.
Anfang Juni hatten deutsche Medien berichtet, dass die Bundeswehr bei ihrem Abzug nicht nur Truppen und Gerät zurück nach Deutschland, sondern auch jede Menge „Restalkohol“ befördern müsse. Laut den damaligen Angaben des Magazins „Spiegel“ hätten die Logistiker der Truppe bereits 29 Europaletten mit etwa 65.000 Dosen Bier und Radler sowie 340 Flaschen Wein und Sekt beladen.
Afghanischer Journalist  - SNA, 1920, 11.06.2021
Afghanistan
Aufnahmeprogramm: Fast 3400 afghanische Ortskräfte bereits nach Deutschland gekommen
Im April hatte die Nato beschlossen, den seit fast 20 Jahren andauernden Einsatz am Hindukusch spätestens zum 11. September zu beenden. Damit begann auch für die Bundeswehr die Materialrückverlegung. Die Bundeswehr plant die Rückverlegung aller Einsatzkräfte.
Das Camp Marmal ist das größte Feldlager der Bundeswehr außerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Es liegt nahe der afghanischen Stadt Masar-e-Scharif am Fuße des Hindukusch.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала