Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Europa drohen Lieferengpässe bei Kaffee und Schokolade

© CC0 / jackmac34Schokolade (Symbolbild)
Schokolade (Symbolbild) - SNA, 1920, 16.06.2021
Abonnieren
Vor dem Hintergrund des Klimawandels und einer drohenden Dürre in den Kaffee- und Kakaoanbauländern könnte Europa mit Lieferengpässen bei Kaffee und Schokolade konfrontiert werden. Darüber berichtet „The Guardian“ unter Berufung auf Experten der niederländischen Organisation R2Water Research and Consultancy und der Freien Universität Amsterdam.
„In naher Zukunft können die Lieferungen von bestimmten Produkten in die Europäische Union von verstärkten Dürren in anderen Teilen der Welt betroffen sein. Importwaren wie Kaffee, Kakao, Zuckerrohr, Palmöl und Sojabohnen sind besonders anfällig gegen Klimaänderungen“, heißt es in einem Analysebericht.
Ein Drittel des Weltkonsums von Kaffee entfällt auf die Europäische Union. Die Hälfte der Kaffee-Importe kommen aus Brasilien und Vietnam, die wegen der globalen Erwärmung Klimarisiken ausgesetzt sind, heißt es.
Kaffee (Symbolbild) - SNA, 1920, 03.04.2021
Mehr Lust auf Kaffee im Pandemie-Jahr 2020
Bei der Herstellung von Schokolade ist Europa hundertprozentig auf ausländische Lieferungen angewiesen: Schwierigkeiten könnten wegen Dürren in Indonesien und Malaysia und in einem geringeren Maße in den afrikanischen Republiken Côte d'Ivoire und Ghana aufkommen.
Auch bei Sojabohnen – einer für die Viehzucht wichtigen Futterkultur – könnten Probleme auftauchen. Die Europäische Union importiert 97 Prozent dieses Produktes. Dabei entfallen 60 Prozent der Importe auf von Dürre bedrohte Länder.
Der schottische Wissenschaftler Mike Rivington stimmt mit den niederländischen Fachleuten überein. Rivington verweist zugleich darauf, dass Dürre nur eines der Risiken sei. Die Bedrohung könnte vor dem Hintergrund anderer Klimaprobleme noch gravierender werden, so der Wissenschaftler.
In Kaffeeanbauländern wird die Ernte in diesem und im nächsten Jahr von Dürre bedroht sein. Dies hat in Verbindung mit anderen Problemen der Branche Ende Mai zu einem Preisaufschwung bei Kaffee geführt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала