Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Diese Erfindung macht übliche Brille künftig zum Nachtsichtgerät

Buch (Symbolbild) - SNA, 1920, 16.06.2021
Abonnieren
Ein Team um die Forscherin Rocio Camacho Morales von der Australian National University (ANU) hat eine Erfindung präsentiert, die das Sehen im Dunkeln revolutionieren soll, gab die Universität am Mittwoch bekannt.
Demzufolge handelt es sich um eine ultradünne transparente Metallfolie mit Kristallen in Nanometer-Größe, die künftig auf einer ansonsten gewöhnlichen Brille verwendet werden und das Sehen im Dunkeln ermöglichen könnte. Die Ergebnisse der Recherche wurden in der Fachzeitschrift „Advanced Photonics“ publiziert.
Kosmonaut Alexander Skwortsow nach der Landung einer Raumkapsel, Februar 2020  - SNA, 1920, 16.06.2021
So wird Geburtstag auf ISS gefeiert – Kosmonaut erzählt
Mit Hilfe der Erfindung soll die Brille Infrarotlicht, das normalerweise für den Menschen unsichtbar ist, in für das menschliche Auge sichtbares Licht umwandeln.
Die Beschichtung, nur ein Hundertstel so dünn ist wie ein menschliches Haar, lässt sich laut den Forschern industriell in großer Zahl und kostengünstig herstellen.
Aktuell handelt es sich lediglich um eine Machbarkeitsstudie, die Wissenschaftler hoffen aber, dass mit der Technologie künftig schwere und sperrige Nachtsichtbrillen ersetzt werden können, wie sie unter anderem bei Polizei und Militär zum Einsatz kommen.
Frisch geschlüpfte Grüne Meeresschildkröte (Chelonia mydas) - SNA, 1920, 16.06.2021
13 Fakten über Meeresschildkröten
Die nanoskaligen Kristalle wurden von einem Team um Mohsen Rahmani an der Nottingham Trent University entwickelt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала