Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Urlaubsfeeling daheim: Sieben Tipps für Ihren perfekten Strandkorb

© CC0 / Pixabay / Tama66Strandkorb (Symbolbild)
Strandkorb (Symbolbild) - SNA, 1920, 15.06.2021
Abonnieren
Ein Miniurlaub im eigenen Garten übers Wochenende? Hier könnte ein guter Strandkorb helfen. Man sollte sich aber für ein richtiges Modell entscheiden, damit das Sonnen auf der eigenen Terrasse das perfekte Urlaubsfeeling mit sich bringt, statt Kopf- und Rückenschmerzen bei einem Falschkauf.
Am 15. Juni wird der bundesweite Tag des Strandkorbs in Deutschland begangen. An diesem Tag vor 139 Jahren wurde nämlich der erste Strandkorb an der Ostsee aufgestellt, schreibt der Bayrische Rundfunk. Der Strandkorb wurde vom Wilhelm Bartelmann (1845-1930), dem Rostocker Meister der Hof-Korbmacher, im Jahr 1882 entwickelt. Er wurde auf Wunsch einer rheuma­kranken Kundin gefertigt, die eine Sitz­gelegenheit für den Strand haben wollte, um die heilende Seeluft geschützt vor Wind und Sonne genießen zu können, erklärt das Portal Ostsee.de. Im nächsten Sommer, 1883, eröffnete seine Frau, Elise Bartelmann, die erste Strandkorb­vermietung der Welt in der Nähe des Warnemünder Leuchtturms.
Hierbei sind nun einige Tipps für den Kauf des richtigen Strandkorbs.

1. Richtiges Gestell

Die Strandkorb-Gestelle aus billigem Plastik halten nicht besonders lange. Die Beschläge sollten aus Edelstahl oder zumindest aus verzinkten Stahl hergestellt sein, damit sie nicht rosten. Am besten passen für die Gestelle hochwertige edle Tropenhölzer, die aus einem zertifizierten und nachhaltigen Anbau stammen, meinen die Experten. Äußerst langlebig und robust seien Harthölzer wie Mahagoni und Teak.

2. Schweres Gewicht

Fichte und andere einfache Hölzer sind nicht nur leicht, sondern verrotten auch schnell. Das hohe Gewicht eines Strandkorbs sorgt für einen stabilen Stand und ist ein Merkmal für eine gute Qualität, so das Portal Strandkorbprofi.de. Ein guter Zweisitzer aus Hartholz soll demnach mindestens 70 Kilogramm und 2,5-Sitzer bis zu 120 Kilos wiegen. Ein hohes Eigengewicht sei ein Merkmal für Qualität.

3. Leichtes Umstellen

Um die Sonne zu schnappen und nicht den Wind, muss man seinen Strandkorb richtig umstellen. Damit es leicht unternommen werden kann, sollte dieser Tragegriffe an seinen Seiten haben, schreibt das Portal Gartentipps. Wenn Sie sich einen Strandkorb für Ihren Garten zulegen oder diesen auf der Terrasse Ihres Hauses platzieren möchten, wären Strandkorbrollen nicht fehl am Platze – so können sie leicht umgestellt werden.
Koffer (Symbolbild) - SNA, 1920, 09.06.2021
Sechs Tricks für richtiges Kofferpacken

4. Bewegungsfreiheit

Ein Strandkorb für zwei Personen sollte mindestens 120 Zentimeter breit sein, sonst kann es knapp werden. Für noch mehr Komfort gibt es im Handel auch die 2,5-Sitzer mit einer Breite von 145 Zentimeter, so Strandkorbprofi.de.

5. Kunststoffgeflecht

Ein Geflecht aus echtem Rattan sieht gut und natürlich aus, aber bricht leicht. Die Experten empfehlen daher, ein Kunststoff-Geflecht auszuwählen. Es gibt demnach eine breite Palette von Produkten aus Polyvinylchlorid (PVC) oder Polyethylen (PE) im Handel. Die PVC-Varianten haben eine signifikant kürzere Haltbarkeitsdauer und können ebenfalls brechen, erläutern die Strandkorbprofis. Die PE-Geflechte seien hingegen langlebig und absolut wetter-, temperatur- und UV-beständig. Auf dem Markt gibt es auch moderne Polyrattan-Modelle. Das ist der Oberbegriff für ein künstlich hergestelltes Flechtmaterial aus Polyethylen, das eine industriell gefertigte Alternative zu natürlichem Rattan darstellen soll. Obendrein ist Polyrattan ausgesprochen pflegeleicht, so Gartentipps, UV-beständig und langlebig.

6. Einfache Pflege

Für eine einfachere Pflege sollten alle Stoffe der Sitzbank, die Nackenkissen und die Fußauflagen abnehmbar und waschbar sein.

7. Funktionalität

Ordnung muss auch in einem Strandkorb sein, klar. Dafür braucht man mehrere Fächer für die Ablage von jeder Menge von Kleinigkeiten, ohne die man selbst im Urlaub nicht abspannen kann – ein Handy, eine Sonnenbrille oder ein Buch. Manche Modelle sind mit kleinen Tischchen oder Flaschenhaltern versehen, die weggeklappt werden können. Sehr funktional!
Ihre Meinung
Haben Sie einen eigenen Strandkorb?
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала